Exponierte Meinungen und kein offiziöses Unternehmens-Sprech #ZP17 #StudioZ

Zur Idee von CIO-Kurator unterhielt ich mich mit dem Initiator Stefan Pfeiffer. Das Vorhaben ist ein Paradebeispiel, wie man Unternehmenskommunikation direkt, schnell und ohne Freigabeschleifen realisieren kann. Auf den offiziellen Websites der Firmenwelt sieht das anders aus. In der heutigen Zeit brauche man eine andere Schnelligkeit. Wenn Unternehmen sich zu Medienplattformen wandeln wollen, sollten sie sich von ihrer offiziösen Sprache und ihrer Abstimmungsbürokratie lösen. Man müsse völlig anders agieren, sagt CIO-Kurator Stefan Pfeiffer. Die Plattform-Community bekommt kuratierte Informationen zu CIO-Themen sowie exponierte Meinungen und kein offizielles Unternehmens-Sprech – das würde die Community zu Tode langweilen. Volle Zustimmung 🙂

Das passt gut zur Debatte für meine November-Story im prmagazin: Unternehmen werden selbst zu Medien – Direkte Kommunikation statt tindereskes Reichweiten-Marketing

Siehe auch:

WIE WANDELT MAN SICH VOM DIGITALEN SAULUS ZUM PAULUS? EINSICHTEN INS PERSONALMANAGEMENT IM #STUDIOZ #ZP17

10 Dinge, die Marketer von Journalisten lernen können

#StudioZ auf der Zukunft Personal – Alle Interviews auf einen Blick #ZP17

Professor Tobias Kollmann:

Neues Arbeiten:

Digitale Transformation heißt agil werden – Webinar via Facebook Live 🙂

Aufbruchstimmung in der HR?

Mehr Frauen:

HR-Startups und mehr:

Das Leben ist eine Warteschleife:

BDU Gesprächsrunde zu HR und KI:

Watson-Workshop via Facebook Live:

Executive Consulting:

Zur @ciokurator Idee:

New Work:

Mr. HR-Roundtable:

Trends in der Rekrutierung:

Siehe auch:

KOLLEGE ROBOTER, HR-STARTUPS UND DIE NOTWENDIGKEIT EINES DIGITALMINISTERIUMS #BTW17 #STUDIOZ #ZP17