HR-Software-Firma #Personio wird mit 1,7 Milliarden Dollar bewertet #ZukunftPersonalReconnect @ZP_Universe

„Schon als Student hat Hanno Renner mit vier Kommilitonen das Start-up Personio gegründet. Inzwischen wird die Softwarefirma mit 1,7 Milliarden Dollar bewertet, ein ganz schön sportliches Multiple bei 30 Millionen Euro Umsatz. Aber wie das so ist: Renner hat Großes vor. ‚Es gibt in Europa allein 1,7 Millionen Unternehmen zwischen 10 und 2000 Mitarbeitenden. Da sieht man schon, dass noch ungefähr ein 1200faches Wachstum möglich ist. Wenn wir irgendwann auch nur annähernd 10 bis 15 Prozent des Markts haben würden, dann wären wir wahrscheinlich Europas größtes Softwareunternehmen'“, schreibt das Manager Magazin.

Das Unternehmen war natürlich auch auf der #ZukunftPersonalReconnect in Kölle und wurde von mir im Live-Interview vorgestellt:

 

Wichtiges Zeichen (nicht nur) für die Eventbranche: #ZukunftPersonalReconnect in der @Koelnmesse @ZP_Universe

Zum Abschlusstag der #ZukunftPersonalReconnect:

Auf LinkedIn, Twitter und Facebook sind die Abrufzahlen besser. Auf YT sind meine Abos zu dürftig. Aber der Webplayer ist einfach besser.

Die digitalen Champions des Mittelstandes #DCA #DigitalX

Bereits zum sechsten Mal zeichnet eine unabhängige Jury Vorreiter der Digitalisierung mit dem „Digital Champions Award“ aus. Experten der Universität St. Gallen und der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne unterstützten sie dabei. Deutschlands beste Digitalisierer 2021 bieten Lösungen, die Kanzleien sicher ins Home Office bringt, Architekten und Handwerkern die Planung erleichtert und komplett neue Geschäftsmodelle auf der Basis bestehender Kompetenzen ermöglicht. 

Digital Champions 2021

„Digitale Transformation Mittelstand“ – Noerr Partnergesellschaft mbH, München: Auf der Überholspur in die Digitalisierung und sicher ins Home Office 

Noerr, eine der größten deutschen Wirtschaftskanzleien, ist seit mehr als 60 Jahren an 16 Standorten weltweit tätig:  Über 500 Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Unternehmensberater überstützen bei Investitionen, M&A-Projekten und Joint Ventures, in Gerichts- oder Schiedsverfahren oder bei Compliance-Untersuchungen. Noerr suchte ein zukunftsorientiertes und flexibles IT-System. Im Jahr 2019 startete die Kanzlei das Programm „Digital Fasttrack“. Sie flexibilisierte ihre Infrastruktur durch Virtualisierung und Cloud-Services, modernisierte ihre IT-Anwendungen und förderte das Digital Mindset bei Mitarbeitern und der Organisation. Als Fachanwendungen führte Noerr eine Due-Dilligence-Prüfung mit Künstlicher Intelligenz ein, Dokumentenautomatisierung, die elektronische Akte und digitale Fristenkontrolle. Die Mitarbeitenden konnten während der Pandemie innerhalb von vier Wochen ins Homeoffice wechseln. Das Corona-Jahr 2020 brachte ein Rekord-Geschäftsergebnis. Die Wirtschaftskanzlei Noerr digitalisierte konsequent und gradlinig und wird mit dem Digital Champions Award in der Kategorie „Digitale Transformation Mittelstand“ ausgezeichnet.

 „Bestes Digitales Kundenerlebnis“ – LAMILUX Heinrich Strunz Holding GmbH & CO. KG, Rehau: Digitale Lösung statt Planung mit Stift und Papier

Kunden sind begeistert von guten Produkten. Noch dazu, wenn sie diese Produkte schnell nach eigenen Bedürfnissen konfigurieren können. Weltmarktführer LAMILUX ist ein Familienunternehmen mit mehr als 100-jähriger Geschichte und rund 1.200 Mitarbeitern. Das Unternehmen produziert Tageslichtelemente wie Lichtkuppeln, Glasdach-Konstruktionen, Solartechnik. Dazu kommen Anlagen für Rauch- und Wärmeabzug ebenso wie Gebäudesteuerungen. Außerdem produziert LAMILUX faserverstärkte Kunststoffe. Für Architekten, Handwerker und Bauherren strebte LAMILUX einen noch besseren Service rund um das Produkt an. So entstand der digitale Produkt-Konfigurator. Mit ihm können Planer und Handwerker relativ einfach und unkompliziert selbst Tageslichtsysteme nach ihren individuellen Anforderungen konfigurieren. Der Konfigurator wurde mit dem Architects‘ Darling in der Kategorie „Bestes-BIM-Datenangebot“ ausgezeichnet. Mit Building Information Modeling – kurz BIM – werden alle Daten von Gebäuden und anderen Bauwerken digital modelliert, kombiniert und erfasst. Das effizientere Arbeiten dank Konfigurator bedeutet eine Zeitersparnis für das Unternehmen LAMILUX wie auch für dessen Kunden. Die Jury vergab die Auszeichnung „Bestes Digitales Kundenerlebnis“.

„Digitale Produkte & Dienstleistungen“- J. Wagner GmbH, Markdorf: Evolutionär und revolutionär einen neuen Markt erobern

Innovativ zu sein ist für Wagner Kern des Unternehmens. Dies zeigte der Weltmarktführer schon beim Start in die Oberflächentechnik mit der Entwicklung der ersten elektrischen Sprühpistole für die Serienfertigung 1953. Und auch wieder 2019 beim Digital Champions Award Southwest für sein Gründerzentrum „freiraum“. Mit diesem Inkubator erforscht Wagner neue Anwendungsfelder und Technologien und unterstützt Start-Ups in der Beschichtung von Oberflächen. Das aus dem „freiraum“ hervorgegangene Start-Up IONIQ entwickelte den „IONIQ One“ Sprayer und eine Hautpflege-App. Dieses digitales Hybridprodukt bietet in Verbindung mit selbst entwickelten Sonnenschutz-Produkten ein neuartiges digitales Kundenerlebnis und Geschäftsmodell. Der Sprayer nutzt die natürliche Anziehung der Haut, um Pflegeprodukte in Form einer „Beschichtung“ auf den Körper aufzutragen. Wagner kombiniert das Firmen-Wissen im Bereich Oberflächenbeschichtung mit neuen Technologien wie Künstliche Intelligenz, Verhaltensanalyse und Biometrische Erkennung für die individuellen Bedürfnisse der Haut der Nutzer*innen. Dazu kommen eCommerce, digitale Bezahlprozesse und Services mit einem digitalen Markenauftritt. Die neue Produktkategorie unterstreicht die Innovationskraft von Wagner. Die Jury belohnt dies mit dem Preis für „Digitale Produkte & Dienstleistungen“.

„Digitale Prozesse & Organisation“ – Schwan Cosmetics International, Heroldsberg: Farbbemusterung am Bildschirm? Geht!

Mutige Entscheidungen stellen Unternehmen langfristig sicher auf. 1927 erfand Schwan Cosmetics mit dem „Schwan Cosmetics Eyebrow Pencil“ den ersten Kosmetikstift. Heute ist Schwan Cosmetics Weltmarktführer in der Entwicklung und Fertigung von Kosmetikstiften und zählt rund 3.000 Mitarbeiter*innen in neun Produktionsstätten weltweit. Wenn für eine neue Kosmetiklinie auf dem Markt Schwan Cosmetics Farbideen mit Kunden austauschen wollte, gingen früher Musterstifte aus dem Lager aus 12.000 möglichen Farben in die Post. Ein zeit- und kostenaufwändiger Prozess mit Auswirkungen auf die Umwelt. Schwan Cosmetics entwickelte den „Color Visualizer“. Mit dieser Anwendung im Internet sehen der globale Vertrieb und der Kunde die Farben digitalisiert. Sie vergleichen sie zum Beispiel mit der Pantone und bekommen Vorschläge auf Basis von Daten. Prozesse verkürzen sich von 12 auf einen Tag und die physische Bemusterung sinkt um ein Drittel. So können auch kleine Kundensegmente profitabel berücksichtigt werden. Schwan Cosmetics spart hohe Kosten. Der Marktführer, fast 100 Jahre alt, hatte schon zuvor den Mut, auch schwierige Prozesse zu digitalisieren – beispielsweise die Fernwartung von Maschinen in der Produktion mit Hilfe einer Brille für interaktive 3D-Projektionen. Ein würdiger Gewinner der Kategorie „Digitale Prozesse & Organisation“.  

Best Regional Champion

HAILO-Werk Rudolf Loh GmbH & Co. KG, Haiger: Kundenwünsche kennen lernen und Kundenzufriedenheit erhöhen

Umsätze im Handel verlagern sich zunehmend in den digitalen Raum, nicht erst durch Corona. Im Heimwerker-Segment gilt das für Verbraucher und auch den Business-to-Business-Bereich. Die Traditionsmarke HAILO steht als führender Hersteller für Leitern und Mülleimer für Haushalt und Unternehmen, gewerbliche Steig-Systeme sowie Einbaulösungen für die Küchenindustrie. Die neue und zentrale Digital Unit führte als Stabstelle diese drei Geschäftsbereiche in einem HAILO-Portal zusammen und durchbrach damit die Logik der eigenständigen Marketingstrategie jedes einzelnen Bereichs. Durch Tracking- und mittels Analytics-Tools erfolgt ein ständiges Lernen über die Nutzer*innen des HAILO-Portals und der Online-Angebote. Ein neues datengetriebenes Qualitätsmanagement wurde gestartet. In der Verkaufsstrategie setzt HAILO auf das Zusammenspiel von On- und Offlinehandel und kooperiert verstärkt mit dem stationären Einzelhandel durch gemeinsame Abverkaufs-Kampagnen in Suchmaschinen und den Sozialen Medien. Alle Werbe- und Marketingmaßnahmen integriert HAILO inklusive B2B-Marketing im Customer Relationship Management. HAILO steigerte seine Umsätze um 161 Prozent und erhöhte seine Sichtbarkeit online. Die Jury zeichnet die konsequente Umsetzung der digitalen Transformation mit dem Preis für den besten regionalen Champion aus.

Die Digitalisierung der Wirtschaft ist in vollem Gange 

Die Gesamtsicht der Bewerbungen 2021 zeigt: Immer mehr Unternehmen haben mit ihren Projekten der Digitalisierung das Konzept-Stadium überwunden. Sie setzen ihre Lösungen bereits in der Fläche ein. Somit steht der Begriff des Digital Champions zunehmend für Unternehmen, die ihre digitalen Innovationen am Markt skalieren und davon auch wirtschaftlich profitieren. Der Award entfaltet eine ganz neue Vorbildrolle und ist für viele weitere Unternehmen inspirierend.

Der Digital Champions Award ist Deutschlands größter branchen-übergreifender Award zum Thema Digitalisierung. Er bietet Familienbetrieben ebenso wie Marktführern eine Bühne für ihre Erfolge in der Digitalisierung. Der namhafte Award macht digitale Vorzeigeprojekte und innovative Lösungen nicht nur national, sondern auch in regional sichtbar. Dabei zeichnet der nationale Preis komplexere und breit angelegte digitale Projekte aus. Die sechs regionalen Ausgaben zielen darauf ab, die Digitalisierung in der regionalen Wirtschaft weiter voranzutreiben.