Demokratie Digital am 4. Februar in der @socialbar_bonn – #StreamingforDemocracy @bpb_de @krafts_werk @meta_blum

Daniel Kraft im Livestreaming-Einsatz

Montag (4.2.) startet die erste @socialbar_bonn-Ausgabe in 2019.

🥳

Thema: „Demokratie Digital“, zu Gast bei der Bundeszentrale für politische Bildung in Bonn @bpb_de. Mit dabei sind u.a. Daniel Kraft @krafts_werk, Gunnar Sohn @gsohn (also icke), @michaelmuenz, Sabria David @meta_blum.

Ort: Adenauerallee 86, 53113 Bonn
Zeit: Ankommen ab 18 Uhr, Vorträge ab 18:30 Uhr

Ablauf:

• Sabria David (Slow Media Institut ) & Michael Münz (Gustav-Stresemann-Institut)
„Refixing Europe – Europa digital verbinden“
http://www.colloquium-digital-societies.eu/

• Daniel Kraft (bpb) & Gunnar Sohn (Blogger, Medienberater, Wirtschaftspublizist)
„Streaming for Democracy“ – 10 Gründe, warum die Bundeszentrale für politische Bildung ihre Live Streaming-Aktivitäten ausgebaut hat.“
https://www.bpb.de/
https://ichsagmal.com/

• Jutta vom Hofe, DW Akademie
„No hate speech! – Zum (digitalen) Umgang mit Hasssprache in Kenia“

Nach den Vorträgen besteht wie immer die Möglichkeit, sich intensiver mit den Referentinnen und Referenten auszutauschen und Kontakte mit anderen Teilnehmenden zu knüpfen.

Der Eintritt ist wie immer frei.

Sieht man sich in der Bundeszentrale für politische Bildung?

Die Netzweisheiten des Unionspolitikers Stephan Eisel – Kritik seiner Quellen #socialbar

Stepan EiselAls kritischer Rationalist hat sich der CDU-Politiker Stephan Eisel am Schluss der Bonner Socialbar-Debatte ja so vehement für die wissenschaftliche Notwendigkeit von Quellen-Kritik eingesetzt.

Seine Interpretation von Online-Studien, seine politischen Exkurse über die Unmöglichkeit der Partizipation, die fragmentierte gesellschaftliche Netzblase (also die Filterbubble-These von Pariser in etwas anderem Gewand), seine Beispiele für gescheiterte Projekte zur liquiden Demokratie und generell sein etwas herablassender Ton zum netzpolitischen Geschehen schreien nach einer ausführlichen Quellen-Kritik.

Das Netz ist gefragt. Hört Euch die 20 Minuten mal an und setzt dann Eure Recherchen in Gang, die ich hier gerne wiedergeben möchte. Wenn gewünscht, auch gerne via Hangout-Interviews.

Vernetzt Euch in Bonn: #Ironblogger, #Socialbar, #SMCBN und #Webmontag

Ironblogger bei der Socialbar

Das Wachstum der Ironblogger-Initiative in Bonn ist schon erstaunlich. Auf der republica in Berlin wurde die Idee aufgenommen und dann in recht kurzer Zeit für die Bundesstadt auf die Beine gestellt. Bis heute sind mittlerweile 27 Blogger dazugestoßen und es werden täglich mehr. Berlin mit 49 Bloggern und Hamburg mit 51 Bloggern haben zwar die Nase vorn. Aber der Abstand könnte schon in den nächsten Wochen weiter schrumpfen.

Dafür sorgte heute der launige Socialbar-Vortrag von Johannes Mirus.

Ohne die Hinweise aus der Ironblogger-Community wäre ich überhaupt nicht auf die Socialbar Bonn aufmerksam geworden, obwohl dieser Kreis sich das siebzehnte Mal getroffen hat. Und so schlecht bin ich im Social Web ja nicht verdrahtet.

Ein Indikator für die schlechte Vernetzung der Blogosphäre in der Beethoven-Stadt, die sich dringend ändern sollte. Die Ironblogger könnten das Bindeglied zu den unterschiedlichen Formaten wie Socialbar, Social Media Club Bonn und Webmontag sein. Da liegt wohl einiges Potenzial brach.

Egal. Das wird sich jetzt wohl alles zum Positiven wenden. Die heutigen Socialbar-Vorträge waren jedenfalls sehr informativ.

Den Anfang machte Helge David, der seine Erfahrungen mit TweetUps in Kultureinrichtungen am Beispiel des Bonner Kunstmuseums darlegte.

Tweetups im Museum

Stefan Kreutzberger stellte die ehrenamtliche Initiative Foodsharing vor, die sich der Verschwendung und Vernichtung von Lebensmitteln entgegenstellt. Die Idee breitet sich nicht nur in Deutschland, sondern auch in der Schweiz, Österreich und Großbritannien aus. Die Finanzierung der Starphase schaffte Foodsharing übrigens mit der Crowdfunding Startnext. Innhalb von einem Jahr ist die Zahl der aktiven Nutzer auf über 20.000 angestiegen.

Kann man nur unterstützen! Zur nächsten Socialbar werde ich wiederkommen.

Weitere Fotos auf Facebook.