Live und digital gute Stimmung, spannende Begegnungen und viel Neues über die Welt der Arbeit: #ZukunftPersonalReconnect in Köln

Die Bilanz zur #ZukunftPersonalReconnect nach drei Tagen Live Event plus teils parallel laufender Sessions im Netz: 4.242 Besucher und 78 Aussteller live in Köln, 15.063 Sessions Views virtual und 214 Sessions, 23.070 Zugriffe auf die 218 virtuellen Ausstellerprofile sowie 521 vereinbarte Online Meetings, erläutert der Veranstalter in einer Pressemitteilung.

„Wir sind stolz auf die Erfolgskennziffern für das erste hybride HR Event. Mein Team und ich sind sehr glücklich, dass wir die Herausforderung angenommen haben, ein Live Event durchzuführen“, sagt Christiane Nägler, Group Director der Zukunft Personal und Mitglied des Management-Teams von spring Messe Management. Sehr erfreut zeigt sie sich über das Vertrauen in das neue hybride Konzept der #ZPReconnect: „Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Sponsoren, Ausstellern, Partnern, Moderator:innen und aktiven Teilnehmern, die uns hier begleitet haben.“ Ihr Fazit: „Der wichtige und richtige Schritt in die neue Normalität hat sich gelohnt.“

Mit Maske und 3G-Regeln

Als Messemacherin träume man natürlich von vollen Gängen, vielen Ausstellungsständen, Parties und stark frequentierten Stages, doch die Pandemie habe dies 2021 noch nicht in vollem Umfang zugelassen, sagt Nägler mit Blick auf den coronabedingt verkleinerten Rahmen des Live Events in Köln. Mit der ZP Reconnect sei es allerdings gelungen, den Austausch über wichtige Themen in der HR-Szene wieder neu zu beleben. Aussteller erlebten: Besucher:innen der ZP Reconnect hatten durchweg ein konkretes Anliegen, sodass sich Chancen auf spannende Business-Projekte eröffneten.

Auch die Erweiterung in den virtuellen Raum mit digitalen Content-Highlights vor, während und nach dem Live Event wurde intensiv genutzt und fand viel positive Resonanz.   

Positives Feedback

Mit dem Video-Format #StudioZ begleitete der Multimedia-Wirtschaftspublizist Gunnar Sohn (also ich) (ichsagmal.com) die Veranstaltung in Köln. Sein Eindruck: 

„Es ging um einen Restart unter den schwierigen Bedingungen des Corona-Regimes. Fläche pro Besucher, Abstand bei den Messe-Ständen und dergleichen mehr. Andere Veranstalter haben es sich einfach gemacht und in den Sack gehauen.“

Mit #StudioZ sammelte er und sein Team Reaktionen von Teilnehmenden und die klangen fast durchweg sehr positiv und optimistisch – Einige Eindrücke aus den Interviews:

Constantin Michel, Expansion Lead DACH, WorkMotion: „ZP Reconnect: Das ist eine schöne Veranstaltung, man hat schöne Gespräche.“

Talk’n’Job: „Die Stimmung ist gut. Wir sind sehr zufrieden mit der Messe. Erst hatten wir gedacht, dass es eventuell weniger ist wegen Corona. Doch die Leute interessieren sich sehr für unser Produkt. Das Angebot wird gut angenommen. Wir haben gut zu tun.“

PAPAGEI – digital learning solutions GmbH: „Das Besondere jetzt in dieser Reconnect-Phase: Die Leute, die kommen, interessieren sich auch wirklich. Jeder weiss genau: Was will ich, was brauche ich, wo schmerzt es …Der fachliche Austausch live macht Sinn.“

Institut für zukunftsorientierte Qualifizierung: „Wunderbar. Ich bin froh, dass wir hier sein dürfen und in Präsenz auf die Messe gehen können. Wir sind hochzufrieden. Es sind viel mehr Kunden da, als wir dachten. Es kommen sehr viele interessiere Leute. Von daher sind wir sehr glücklich.“

Ausgiebiges Netzwerken im Vordergrund

Zwei Hallen statt vier wie 2019 und viel Platz: Wer zur ZP Reconnect nach Köln kam, erlebte Live-Atmosphäre, aber anders als auf bisherigen Zunkunft Personal Events. Viele Anbieter suchten den Kontakt mit den Besucher:innen an Meeting Points oder führten Gespräche exklusiv in Meeting Spaces. „Unser Ziel war es, an der ZP Reconnect auch im Corona-Modus persönliche Begegnungen zu ermöglichen“, so Nägler.

Insgesamt 367 Sessions und 187 Keynotes mit Top-Speakern bot das Programm zur Auswahl. Darüber hinaus standen 218 Partner und Aussteller in Köln und auf der digitalen Plattform bereit, um mit Besucher:innen die ideale Lösung für ihre Anforderung im Personalmanagement zu diskutieren.

Gut informiert mit Keynotes, Panels & Sessions

Besuchermagnet waren die Keynotes bekannter Speaker und spannende Vorträge der Anbieter auf den Solution Stages; Plätze für Zuhörer:innen an den Stages waren wegen der Hygieneregeln deutlich reduziert.

Auf den Stages präsentierten die Redner:innen live spannende Insights, zum Beispiel Anders Indset, Wirtschaftsphilosoph und Autor des Buches „Das infizierte Denken“. Er appellierte in seiner Keynote eindringlich: „Wir brauchen positive Visionen, wie wir mit künftigen Herausforderungen umgehen wollen“, Das bedeute auch, mehr Fragen zu stellen und sich Zeit zu nehmen. Er forderte die Zuhörer:innen auf, nicht mehr nur auf Bildungsabschlüsse zu setzen, sondern sich dafür stark zu machen, dass Lernen ein ständiger Prozess ist. “Hier müssen wir unsere Sichtweise ändern”, sagte er.

Nils Glagau, Inhaber und Geschäftsführer des Familienunternehmens Orthomol und Startup-Investor mit seiner Rock B(r)and GmbH und im VOX-Format „Die Höhle der Löwen“ hat einen besonderen Blick auf das Thema Unternehmenskultur: „Das Beste ist, wenn Mitarbeiter die Frage nach der Unternehmenskultur beantworten. Das zeigt den realen Grad der Identifikation und Mitarbeiterzufriedenheit“, betonte er.

Céline Flores Willers, Linkedin Top-Voice, Gründerin und Co-Herausgeberin des Spiegel-Bestsellers Zukunftsrepublik sprach über „Mitarbeiter als Influencer. Welcome to 2021!“ Nach ihrer Einschätzung sind Botschaften via Mitarbeiter:innen „authentischer und erzeugen mehr Interaktion und mehr Reichweite als Corporate Profile“ Bei 50 Mitarbeitern im Unternehmen arbeiteten durchschnittlich drei Mitarbeiter:innen im Marketing – „doch jeder Mitarbeiter kann Markenbotschafter werden, das ist Corporate Influencing!“, betonte sie. Ihr Credo: „Menschen folgen Menschen. Nicht einem Brand.“

Zu den Highlights am ersten Messetag zählte das Eröffnungspanel zum Thema „Bye bye Statussymbole. Willkommen Agilität, flexible Arbeitsmodelle und Relevanz“ mit Dr. Thomas Ogilvie, der als CHRO Deutsche Post Group zu den 40 führenden HR-Köpfen zählt, Felix Vos, Geschäftsführer Mera Tiernahrung sowie Julia Merkel, Personalvorständin R+V Versicherungen und Prof. Dr. Karlheinz Schwuchow, Professor of Global Management und Herausgeber der viel beachteten Fachpublikation „HR-Trends“. Dr. Thomas Ogilvie betonte unter anderem: „Der strategische Wettbewerbsvorteil eines Unternehmens ist nicht das Produkt, Material, der Standort etc., sondern sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Daher sollten diese auch im Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns stehen.

Im Panel „New Normal im Recruiting – welche Chancen sich jetzt eröffnen“ plädierten Chesran Glidden, Head of B2B kununu GmbH, Xenia Meuser und Julie Dressler von Xing E-Recruiting sowie Thomas Kinder, New Work SE, die Chancen der Digitalisierung einfach zu nutzen. In der Bewerber-Ansprache sei es wichtig, immer konkrete Beispiele nennen, wie mit der Krise umgegangen werde, wie sich der Erfolg zeige. Es gehe nicht darum, was schön wäre zu haben, sondern welche Werte aktiv gelebt werden. Der HR-Prozess müsse für Kandidat:innen und Mitarbeitende zum Erlebnis werden.  

Eine weitere Paneldiskussion fand zum Thema „Staffelstab Lebenswerk: Wenn der Chefsessel im Familienunternehmen übergeben wird“ statt. Über Veränderungsprozesse und Nachfolge im Betrieb sprachen Beatrice Rodenstock von Rodenstock – Gesellschaft für Familienunternehmen mbH und Wolfgang Grupp, Alleiniger Geschäftsführer und Inhaber Trigema sowie Wolfgang Grupp Junior, B2B-Verkauf, IT-Projektleiter Trigema. „Wenn die Firma für die eigenen Kinder nicht attraktiv ist, hat man als Führungskraft versagt“, betonte Wolfgang Grupp. „Meine Aufgabe als Führungskraft ist es, den stetigen Wandel der Zeit zu beobachten und mutig mitzugehen.“

Deutschlands beste HR Innovationen

Am Abend des ersten Messetages wurde zum sechsten Mal der HR Innovation Award verliehen. In drei Kategorien „Recruiting & Attraction“, „HR Tech“ und „Learning & Training“ wurden besonders innovationsstarke Produkte und Dienstleistungen im HR-Umfeld ausgezeichnet.

Nägler freut sich vor allem über das neue Jury-Tandem als Vorsitzende der hochkarätigen Jury, da die Beiden wichtige Impulse für die Weiterentwicklung des HR Innovation Awards geben: „Cindy Rubbens als Personalerin beim Startup Relayr und Prof. Simon Werther als Professor an der Hochschule München und Mitgründer des Startups HRinstruments sind eine wertvolle Unterstützung, denn sie sind beide intensiv vernetzt, sowohl in der Startup- als auch in der HR-Szene.“

Weitere Stimmen zur ZP Reconnect

Auch in den sozialen Medien gab es rund um die virtuellen Angebote und das Live Event der ZP Reconnect einen regen Austausch. Einige Eindrücke aus dem B2B LinkedIn Universum:

Wolfgang Brickwedde, TOP 5 HR-Influencer, Director Institute for Competitive Recruiting (ICR): „Danke, Danke, Danke für #endlichwiederlive Menschen (u.a. Recruiter) treffen können auf der #zpreconnect. Nach 2 Tagen haben schon über 600 #Recruiter die Chance der oft vollbesetzten (Corona Style) Live Vorträge, Live Podiumsdiskussionen und Live Preisverleihungen auf dem Future of Recruiting Summit genutzt.“

ApplyZ GmbH: „Die erste große Präsenzveranstaltung dieses Jahr ist vorbei. Wir hatten drei sehr erfolgreiche Tage auf der Zukunft Personal Messe in Köln!“

https://www.linkedin.com/in/martina-hofmann-b7b523a7/detail/recent-activity/

Manuel Hoenig, Director HR ViscoTec: „Es war viel und für jeden etwas geboten – insbesondere äußerst interessante und motivierende Keynote-Speeches zu zukunftsweisenden HR-Themen.“

https://www.linkedin.com/feed/update/urn:li:activity:6845326606601347072/

Und im Web gab es weitere Stimmen zur ZP Reconnect:

Bundesverband Betriebliches Gesundheitsmanagement: „Nach drei tollen Messetagen ging der Präsenzteil der Zukunft Personal Reconnect in Köln gestern zu Ende. Wir haben uns sehr über den persönlichen Austausch und die vielen konstruktiven Gespräche rund um BGM und BBGM an unserem Messestand gefreut.“

https://bbgm.de/zp-reconnect-2021/

Roger Vogel, hr4you.de: „Unser Einstand auf der ZP Reconnect – lief besser als gedacht … Besonders die Qualität und Intensität der Gespräche hat uns positiv überrascht.“

Events 2022

• 05. – 06. April 2022, Zukunft Personal Süd, Messe Stuttgart

• 05. – 06. April 2022, Corporate Health Convention, Messe Stuttgart

• 03. – 04. Mai 2022, Zukunft Personal Nord, Hamburg Messe und Kongress

• 13. – 15. September 2022, Zukunft Personal Europe, Koelnmesse

Über den Autor

gsohn
Diplom-Volkswirt, Wirtschaftsblogger, Livestreamer, Moderator, Kolumnist und Wanderer zwischen den Welten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: