Alternative Proteine als Klimaretter? Roundtable-Gespräch im Allgäu um 14:30 Uhr

Die Umstellung auf alternative Proteine ist die kapitaleffizienteste und wirkungsvollste Lösung zur Bewältigung der Klimakrise, denn alternative Proteine sparen pro investiertem US-Dollar die meisten Emissionen. Sie sind damit mindestens doppelt so effektiv wie Investitionen in die Dekarbonisierung von Zement, Eisen, Stahl, Chemikalien oder des Verkehrssektors. Das lockt immer mehr Geldgeber:innen an: Das in alternative Proteine investierte Kapital ist von einer Milliarde Dollar im Jahr 2019 auf fünf Milliarden im Jahr 2021 angestiegen – eine jährliche Zuwachsrate von 124 Prozent. „Investments sind dabei zunehmend global und beschränken sich nicht mehr nur auf Wagniskapital“, sagt Benjamin Morach von BCG. Wir diskutieren das in einer Expertenrunde und freuen uns auf Eure Fragen und Diskussionsbeiträge. Man hört, sieht und streamt sich um 14:30 Uhr im Multistream auf Twitter, Facebook, LinkedIn, Twitch und YouTube. Das Event haben wir auf YT schon angelegt. Die anderen Dienste starten just in time auf meinen Accounts. Also einfach unter @gsohn (Twitter) und unter dem Namen Gunnar Sohn auf den anderen Plattformen nachschauen.

Siehe auch:

Utopien als Spielwiese für unser Denken: Buchneuerscheinung #KönigVonDeutschland

Über den Autor

gsohn
Diplom-Volkswirt, Wirtschaftsblogger, Livestreamer, Moderator, Kolumnist und Wanderer zwischen den Welten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: