#DigitalX in Köln: „Wir suchen nach Themen, die wir cool finden“

Blick auf den #Colonius = Inspiration – einer der Hauptbühnen der #DigitalX am Dienstag und Mittwoch

Warum ist die Telekom mit #DigitalX ins hart umkämpfte Event-Geschäft eingestiegen? „Wir haben schon 2016 gemerkt, dass das Interesse an einem Messebesuch – beispielsweise auf der CEBIT in Hannover – rückläufig war. Und parallel hatten wir ein Hausmessen-Konzept der Telekom in allen sechs Vertriebsregionen mit rund 500 bis 1000 teilnehmenden Unternehmen. Da bekamen wir immer das Feedback: Business is local. Denn je kleiner die Unternehmen sind, desto weniger Zeit haben die Entscheidungsträger, um Geschäftsreisen zu Messen zu unternehmen. Und daraus entwickelten wir ein Eventkonzept, das einen regionalen Zugang mit einem intensiven Finale für besondere Inhalte kombiniert“, sagt Michael Looschen, Vice President Marketing B-to-B der Deutschen Telekom, im Interview mit Horizont.

„Viele der kleinen und mittleren Unternehmen setzen sich immer noch mit der Umsetzung von Home Office und mobilen Arbeiten auseinander. Darum bieten wir in Köln auch ein Brand-Haus Home-Office, wo die Besucher konkrete Lösungen zu dem Thema kennenlernen können. In den klassischen großen mittelständischen Unternehmen ist dagegen das Thema Lieferketten ganz oben auf der Agenda. Schauen wir auf die Ereignisse im letzten Jahr, wo plötzlich Länder geschlossen wurden oder ein Containerschiff im Suez-Kanal feststeckte. Da steht man als Unternehmen schnell vor dem Problem, wie man die nötigen Materialien sichern kann, um die eigene Produktion aufrecht zu erhalten. Hier kann die Digitalisierung helfen, Lieferketten zu sichern oder das Problem zumindest rechtzeitig zu antizipieren“, erläutert Looschen im Vorfeld der Digital X in Köln, die am 7. und 8. September stattfindet.

Man beschränke sich bei der Themensuche nicht auf einen bestimmten Bereich: „Wir suchen nach Themen, die wir cool finden, die etwas bewegen können und zu Diskussionen führen. 2019 haben wir in der Halle ein 3D-Haus gegossen. Das war am Ende der Digital X fertig. Vor ein paar Tagen habe ich gehört, dass jemand in Holland gerade das erste 3D-Haus bezogen hat. So schlecht sind wir mit unserem Trendscouting also nicht. Dieses Jahr ist KI ein wichtiges Thema und wir werden auch aus der Robotik das eine oder andere Highlight zeigen“, betont Looschen.

Über den Autor

gsohn
Diplom-Volkswirt, Wirtschaftsblogger, Livestreamer, Moderator, Kolumnist und Wanderer zwischen den Welten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: