LinkedIn oder doch lieber Fachmedien? Recherche für das #prmagazin @winfriedfelser

Recherchiere für die Märzausgabe des prmagazins. Hier das Auftaktgespräch mit Winfried Felser:

Bin an weiteren Interviews zu LinkedIn interessiert. Einfach bei mir melden.

Siehe auch:

LINKEDIN STATT FACHMEDIEN? PLATTFORM WIRD FÜR DIE UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION IMMER ATTRAKTIVER #TOPVOICES

Über den Autor

gsohn
Diplom-Volkswirt, Wirtschaftsblogger, Livestreamer, Moderator, Kolumnist und Wanderer zwischen den Welten.

3 Kommentare zu "LinkedIn oder doch lieber Fachmedien? Recherche für das #prmagazin @winfriedfelser"

  1. Hat dies auf http://www.ne-na.me rebloggt.

  2. Lieber Gunnar, lieber Winfried,

    ich bin ja auch ein Nutzer von LinkedIn. Sicher kein Vergleich mit dem Leuchtturm Winfried. Jedoch bleibt bei mir immer ein schaler Beigeschmack. Wem gehört LinkedIn? Microsoft. Wer beherrscht bereits monopolartig das Betriebssystem, Office und mehr in Unternehmen? Microsoft. Versucht man gar hier eine ähnliche Monopolsituation zu schaffen wie es Facebook im privaten Umfeld getan hat? Ich beobachte auf jeden Fall mit Argusaugen Nachrichten, LinkedIn zu einem universellen Directory im Business-Kontext zu machen. Auch und gerade hier kann uns eine weitere Monopolbildung ganz sicher nicht gelegen kommen.

    Viele Grüße
    Stefan

  3. Das sind berechtigte Einwände, die man in der Debatte auf jeden Fall berücksichtigen muss.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: