Mit der Liebsten in Tunesien #fürMiliana

Rund fünf Jahre waren wir für die Deutsche Welle Akademie in Tunesien aktiv und bauten Pressestellen auf, entwickelten Konzepte für die Krisenkommunikation, schufen so eine Art Bundespresseamt, überlegten Konzepte für den friedlichen religiösen Dialog, trainierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Ministerien, führten Social Media-Workshops und dergleichen durch: Chefberaterin war Miliana. Sie wurde von den Menschen in Tunis und Umgebung sehr geschätzt. Und ihre Konzepte waren didaktisch wohl durchdacht. Das gesamte Programm wäre ohne ihren Einsatz niemals zustande gekommen.

Ein einziges Mal hatten wir zwischen den Beratungsterminen Zeit für einen kleinen Ausflug in ein Hotel am Meer, um die Batterien wieder aufzuladen. Durch die Terroranschläge war der Tourismus zusammen gebrochen – also weit vor der Pandemie. Das muss sich in Post-Corona-Zeiten schnell ändern. Macht Urlaub in Tunesien. Es ist ein wunderschönes Land.

Über den Autor

gsohn
Diplom-Volkswirt, Wirtschaftsblogger, Livestreamer, Moderator, Kolumnist und Wanderer zwischen den Welten.

4 Kommentare zu "Mit der Liebsten in Tunesien #fürMiliana"

  1. Es war wirklich eine besonders schöne Zeit mit Miliana und Gunnar in Tunis! So harmonisch im Team zu arbeiten gelingt selten. Und sich gemeinsam einzusetzen für etwas, von dem wir ehrlich glauben konnten, dass es unseren Partnern was brachte! Miliana hat allen im Team so viel gebracht!

  2. Ich erinnere mich noch an einen legendären Tagesausflug:

  3. War ein toller Ausflug, kann ich mich noch gut erinnern (nur die Tai-Chi Übungen hatte ich vergessen). Überhaupt eine schöne Zeit!

  4. War ne tolle Zeit.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: