Frohes Fest im Slow Media-Modus :-)

Barocke Suchmaschinen

Der Weihnachtsbaum steht, Geschenke müssen noch eingepackt und der Küchendienst verrichtet werden für die Zubereitung der Gans. Dann kann ich in den Slow Media-Modus umschalten und mich der Lektüre von Büchern widmen, die ich in Häufchenform schon mal grob vorsortiert habe. Ihr kennt das ja bereits: Subtile Jagd nach Sätzen – Klumpenbildungen und Bücherhaufen für neue Ideen.

Man erkennt grob drei Schwerpunkte:

Machteliten-Hacking-Literatur, Werke über Salonkultur – zur Vorbereitung des Bibliotheksgesprächs mit Sabria David am 5. Januar – und Bände zu meinem Forschungsvorhaben über barocke Suchmaschinen und die Klugheit des Findens.

Vom Nutzen der Bücherhaufen

Vom Nutzen der Bücherhaufen

Die Lesefrüchte und Recherchen werden dann auf ichsagmal.com und in meinen Kolumnen für The European sowie die Netzpiloten ihren Niederschlag finden.

Jetzt also bequem in den Lesesessel oder die Lesecouch setzen und genüßlich in feinen Büchern blättern.

Wünsche Euch ein frohes Fest 🙂

Man hört, sieht und streamt sich nach den Feiertagen. Bis dann.

Über den Autor

gsohn
Diplom-Volkswirt, Wirtschaftsblogger, Livestreamer, Moderator, Kolumnist und Wanderer zwischen den Welten.

3 Kommentare zu "Frohes Fest im Slow Media-Modus :-)"

  1. Hat dies auf http://www.ne-na.de rebloggt.

  2. Lieber Gunar, Euch ein frohes Fest. Freue mich auf weitere gemeinsame Schandtaten in 2016, Stefan

  3. 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: