Bikini-Berlin-Projekt als Retter in der Not #ThinkAtIBM #Livestudio #fürMiliana @larsbas @digitalnaiv

Genau vor drei Jahre startete das Bikini-Berlin-Projekt von IBM mit dem von mir mitentwickelten Livestudio. Das Ganze ging sechs Wochen und rettete mich in einer schlimmen Lage nach dem Tod von Miliana am 6. Mai und der Beerdigung am 18. Mai.

Ich hatte sehr dunkle Gedanken in dieser Phase. Manchmal erwischt es mich auch jetzt noch und führt mich an die Grenze der Belastbarkeit. Diese drei Jahre waren schwierig – körperlich und geistig. Mein preußischer Arbeitsdrang half über Vieles hinweg. Das ist so geblieben. Hab ich wohl von meinen Eltern geerbt. Hat etwas mit der protestantischen Ethik zu tun, die von Max Weber erforscht wurde. Das hält mich über Wasser.

Bei dem #ThinkAtIBM-Event wurden an 15 Sendetagen über 80 Sendungen produziert, über 1.250 Minuten live gestreamt und mit über 150 Gästen im Studio gesprochen.

Beispiele:

Über den Autor

gsohn
Diplom-Volkswirt, Wirtschaftsblogger, Livestreamer, Moderator, Kolumnist und Wanderer zwischen den Welten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: