Über die Arbeitsstätte der Zukunft #ZPNord #MesseTV #RomanEhrhardt

Brauchen wir das Büro heute überhaupt noch oder ist es überflüssig? In den letzten 150 Jahren hat sich das Büro immer wieder neu erfunden: Von den frühen Schreibzimmern über die Schreibtischbatterien in den ersten Großraumbüros, gefolgt von Kabinen, die jede Ablenkung abschirmen wollten, bis zu den modernen Open-Space-Landschaften ohne fest zugeordnete Arbeitsplätze. Und immer waren Innovationen oder Krisen Beschleuniger für den Wandel. Vom „Arbeiten von überall“ zum reinen Home Office. Vom reinen Home Office zu einem neuen Gleichgewicht zwischen Remote Work und Präsenz im Büro. Daraus resultiert die Frage nach den wichtigsten Treibern für die zukünftige Ausgestaltung von Arbeit und Arbeitsumgebungen ebenso wie die Erfolgsfaktoren bei der Veränderung oder Neugestaltung von Arbeitswelten.

Antworten von Dr. Roman Ehrhardt auf der #ZPNord. Er wurde 1973 in Mexico City geboren. Nach Abschluss als Dipl. Kfm. und anschließendem Promotions-Studium (Justus-Liebig-Universität Gießen) ab 2004 bei der Unternehmensberatung Simon, Kucher & Partners. 2009 Wechsel zum Baustoffkonzern LafargeHolcim Ltd. Ab 2016 bei Vitra, zunächst im Headquarter Birsfelden als stellvertretender Chief Sales Officer. Zur Jahresmitte 2017 übernahm er als neue Herausforderung die Geschäftsführung der Tochtergesellschaft Vitra Ltd. in London, welche die Märkte Großbritannien und Irland betreut. Zum Jahresbeginn 2021 Übernahme der Geschäftsführung der Vitra GmbH in Weil am Rhein, daneben weiterhin für die Vitra-Märkte Großbritannien und Irland verantwortlich.

Über den Autor

gsohn
Diplom-Volkswirt, Wirtschaftsblogger, Livestreamer, Moderator, Kolumnist und Wanderer zwischen den Welten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: