Vom Hippie bis zum Banker ist alles dabei: Die Nominierungen für #CEOdesQuartals #Boardreport

Spannende Mischung :-)
Spannende Mischung 🙂

Ihr habt Vorschläge gemacht und auf dieser Basis hat die Jury nominiert für den Wettbewerb „CEO des Quartals“ von Boardreport.

Wer die meisten Jury-Stimmen bekommen hat und mehr als einmal von den sieben Jury-Mitgliedern nominiert wurde, kam in die Endauswahl. Bis zu fünf Nominierungen pro Kategorie (Konzerne, Mittelstand, Gründer/Startups) waren möglich. Die Vorschläge kamen über das Social Web und wurden über die Facebook-Eventseite dokumentiert. Da nicht jeder Kandidat allen bekannt sein dürfte, hier noch einmal alle Nominierten für das Online-Voting und für das Jury-Voting (50 Punkte pro Kandidat könnt Ihr vergeben und 50 Punkte pro Kandidat vergibt die Jury):

Kategorie Konzerne:

Hier konnten sich zwei Kandidaten durchsetzen.

Karl-Thomas Neumann, Vorstandsvorsitzender der Adam Opel AG. Einer der wenigen CEOs, die zumindest auf Twitter Soccial Web-Engagement zeigen.

Bill McDermott, Vorstandssprecher der SAP SE. SAP macht als Technologiekonzern eine weitsichtige Personalpolitik. Wie das abläuft, schildert Francis Cepero im Gespräch mit brandeins. Er war bei SAP Berater, Entwickler, Projektleiter, Manager. „Ich rotiere gern zwischen Managementaufgaben und den Fachbereichen, habe immer wieder Personalverantwortung und Leitungsfunktionen abgegeben, um etwas Neues zu machen.“ Siehe auch: Über die Kunst des Wechsels, Schwerpunktthema der nächsten Ausgabe von Boardreport, wo auch der CEO des Quartals vorgestellt wird.

Kategorie Mittelstand:

Thomas Jorberg, Vorstandssprecher der GLS Gemeinschaftsbank. Die GLS ist eine öko-soziale Genossenschaftsbank, für die Wirtschaftsethik kein Fremdwort ist.

Antje von Dewitz, Geschäftsführung VAUDE Sport GmbH & Co. KG. Vaude-Taschen findet man nicht nur auf Barcamps und der re:publica, das Unternehmen zeichnet sich auch durch soziales und ökologisches Engagement aus.

Dr. Till Reuter, Vorstandsvorsitzender der KUKA Aktiengesellschaft. Kuka zählt zu den Hidden Champions des Mittelstandes und ist Taktgeber in der Robotik.

Dr. Hubert Lienhard, Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung Voith GmbH. User begründet seinen Vorschlag so: Er stellt den Laden nicht nur strukturell komplett neu auf, sondern hat auch eine komplette digitale Agenda entwickelt und den Bereich Voith Digital Solutions aufgesetzt. Darin soll das gesamte Know-how für Industrie 4.0 gebündelt werden. Dazu passt auch die 25,1-prozentige neue Beteiligung an Kuka.

Kategorie Gründer/Startups:

Daniela Hinrichs, CEO und Gründerin von DEAR Photography Art Room. DEAR Photography ist eine junge Plattform auf der Kunstinteressierte Fotografie kaufen können. Die Liste der Fotografen enthält ein paar alte und bekannte Namen wie F.C. Gundlach, Walter Schels oder auch Ute Mahler aber auch jüngere und bereits etablierte Talente wie Kristian Schuller oder Armin Morbach.

Sina Trinkwalder, Geschäftsführerin der manomama GmbH. 2010 stieg Sina Trinkwalder aus der gemeinsam mit ihrem Mann geführten Werbeagentur aus und eröffnete mit zwei Millionen Euro Eigenkapital das erste Social Business in der Textilindustrie: Bei ihrem Modelabel „manomama“ beschäftigt sie in Augsburg auf dem Arbeitsmarkt benachteiligte Menschen: Überwiegend Frauen über 50 Jahre, Langzeitarbeitslose, Alleinerziehende und Migranten bekommen eine Chance und alle mittlerweile 140 Mitarbeiter dasselbe Gehalt wie Sina Trinkwalder (der Stundenlohn liegt bei 10 Euro). Zudem zeigt sie, dass es sich lohnt in Deutschland zu produzieren – fair, sozial und ökologisch. Dafür wurde sie mehrfach ausgezeichnet.

Uwe Lübbermann, Gründer und zentraler Moderator von Premium Cola. Vorreiter für Konsensdemokratie im Unternehmen.

Soweit die nominierten Kandidaten. Ein breites und überraschendes Spektrum, was das Netz und am Schluss die Jury präsentiert. Spannend, weil es wohl kein Item oder Kriterium gibt, wo jeder Nominierte mit der vollen Punktzahl rechnen kann. Bis zum Donnerstag nächster Woche, um 20 Uhr könnt Ihr jetzt kräftig abstimmen. Wer trotz der Erläuterungen zu bestimmten Kandidaten gar keine Meinung hat, drückt beim Onlinevoting auf weiter bis der nächste Kandidat erscheint.

In dieser Zeit wird auch noch die Jury über fünf Items mit einer 10er-Skala votieren.

Items für das Jury-Voting

Der/die xy hat eine gute Reputation

Der/die xy führt das Unternehmen erfolgreich

Der/die xy ist eine erfahrene Führungskraft

Der/die xy ist ein Vorbild

Der/die xy ist offen für neue Ideen

Zur Jury zählen meine Wenigkeit und sechs externe Mitglieder.

Das sind:

Sabine Hockling: Seit 2008 als freie Journalistin und Sachbuchautorin tätig u.a. für Zeit Online, Die Ratgeber und Die Chefin.

Christian Thunig: Chefredakteur der absatzwirtschaft.

Patrick Breitenbach: Autor, Speaker, Dozent, Berater, Blogger, Podcaster, Mediendesigner und Content Entwickler.

Dr. Willms Buhse: Autor und Speaker für Digital Transformation und Leadership.

Klaus Mehler: Verlagsleiter Der Handel.

Markus Garn: F.A.Z.-Fachverlag, Mitglied der Geschäftsleitung.

Der/die CEO des Quartals und die Detailanalyse des Wettbewerbs präsentieren wir in der Frühjahrsausgabe, die Ende März erscheint.

Es würde mich sehr freuen, wenn viele Netzbewohnerinnen und Netzbewohner mitmachen. Abstimmen und weitersagen 🙂

Über eine wachsende Zahl an Facebook-Fans freuen wir uns natürlich auch.

Auch ein nettes Projekt: CROWDFUNDING-EINHORN-REGENBOGEN-PUPS-SCHAL

CEO des Quartals – Die Vorschläge im Social Web mit Begründungen der User #Boardreport

Die Boardreport Jury nominiert
Die Boardreport Jury nominiert

Am Donnerstagabend sind wir mit der Nominierung der Kandidaten für den CEO des Quartals in drei Kategorien fertig. Das Online-Voting startet dann am Freitag. Hier habe ich alle Vorschläge, die Ihr auf Facebook und Twitter gemacht habt, sortiert.

Konzerne

Hanns-Peter Knaebel – CEO der Aesculap und Vorstand von Braun-Melsungen verkörpert wohl am besten das neue Role Model eines CEOs für einen DAX-Konzern.

Osram CEO Dr. Olaf Berlien – mutig in seiner Entscheidung, dass Lampengeschäft 2016 komplett abzugeben und das Unternehmen auf drei neue Säulen zu stützen: Auto- und Spezialleuchten, die optischen Halbleiter sowie das noch überschaubare Geschäft mit technisch anspruchsvollen Leuchten und Lichtmanagement-Systemen. Als ihn die Börse dafür abstrafte nutzte er den Kursrückgang, kaufte selber mehr als 10.000 Osram-Aktien und untermauerte damit die Zuversicht in die eigene Strategie.

Thomas Jorberg von der GLS Bank

Bill McDermott von SAP – Konzern macht eine gute Personalpolitik.

Karl-Thomas Neumann von Opel – gibt sich zumindest Mühe mit eigenem Twitter-Account

Mittelstand

Helmut Lind, Vorstandsvorsitzender der Sparda Bank München – Wegbereiter für die Gemeinwohlbilanz im Bankenbereich und das Thema Achtsamkeit im Management sowie vertrauensbasierte Führung.

Ulrich Hemel Multitalent, CEO und Unternehmer u.a. der Rogg Verbandsstoffe GmbH – trotz bereits zahlreicher Auszeichnungen immer noch Vorbild für wertorientierte Unternehmensführung und dem besseren Miteinander und Füreinander von Zivilgesellschaft und Wirtschaft.

Aynur Boldaz-Özdemir (Forever Clean), weil sie Menschen beschäftigt, die woanders keine Chance bekommen.

Anita Freitag-Meyer (Keksfabrik Freitag), sie steht für Leidenschaft gepaart mit exzellentem Know-How.

Till Reuter von Kuka – Hidden Champion der Extraklasse (Robotik-Trendsetter)

Nicola Lemken – Agrarmaschinenhersteller Lemken, die sich trotz Männerdomäne nicht verbiegen lässt.

Andreas und Alexander Schmidt – V. Fraas GmbH – haben aus dem vor einigen Jahren von den Eltern übernommenen Schalhersteller den Weltmarktführer in der Herstellung textiler Accessoires gemacht.

Klaus Bolza-Schünemann – König & Bauer hat trotz Krise im Druckgewerbe die Kurve gekriegt, die Firma vorausschauend und strategisch weitgehend umgestaltet. Neue Absatzmärkte wie der Siebdruck auf Hohlkörper sichern jetzt die Zukunft. 60 Prozent des Neugeschäfts stammen mittlerweile aus dem weltweit wachsenden Verpackungsdruck, lediglich 15 Prozent aus dem klassischen Mediendruck.

Die Zeichen von Industrie 4.0 erkannt hat Hubert Lienhard, CEO bei schwäbischen Traditionsunternehmen Voith. Er stellt den Laden nicht nur strukturell komplett neu auf, sondern hat auch eine komplette digitale Agenda entwickelt und den Bereich Voith Digital Solutions aufgesetzt. Darin soll das gesamte Know-how für Industrie 4.0 gebündelt werden. Dazu passt auch die 25,1-prozentige neue Beteiligung an Kuka.

Catherine von Fürstenberg-Dussmann. In einem Alter, in dem Chefs in Rente gehen, übernahm das frühere Girlie-Girl nach dem Tod ihres Mannes die Chefrolle beim Berliner Dienstleistungsunternehmen Dussmann und arbeitete erst mal fünf Woche als Reinigungskraft und in der Kantine, bevor sie zwei Vorstände feuerte.

Marc Stoffel – Mitarbeiter von Haufe-umantis stimmen über Management und Unternehmensstrategie ab

Christian Geiger – Geschäftsführer Carl Lohrmann GmbH

Gründer/Startups/Unternehmungen

Uwe Lübbermann – Premium Cola, mutiger Unternehmensdemokrat der auf Konsens setzt bei Mitarbeitern, Lieferanten und Kunden

Mirko Lange – Talkabout

Klemens Skibicki – Convidera

Vorbemerkung von Patrick Breitenbach

Ich fände eine Fokussierung auf „Unternehmungen“ wesentlich interessanter als sich nur auf das klassische hierarchische Modell eines CEO/GF Unternehmens einzuengen. Dann fällt auch Uwe Lübbermann nicht aus dem Rahmen (wie sollte dann der Wettbewerb heißen, lieber Patrick? gs)

Ole Seidenberg, Maike Janssen und Matthias Riegel – Wigwam https://wigwam.im

Katharina Borchert – CIO von Mozilla

Daniela Hinrichs – DEAR Photography

Sina Trinkwalder – Manomama

Vorschläge von Florian Junge, weil sie sich auf einen ernsthaften Dialog bei Managerfragen.org einlassen

Antje von Dewitz – Geschäftsführerin Vaude Sport GmbH & Co. KG – Kategorie Mittelstand

Janina Kugel – Personalvorstand Siemens AG

Jens Baas – Vorstandsvorsitzender TK – Kategorie Mittelstand

(Dr. Karl-Thomas Neumann – Vorstandsvorsitzenden Adam Opel AG – Vorschlage lag schon vor).

Gerhard Stein – Vorstandsmitglied Deutsche BKK

Niek Jan van Damme – Vorstandsmitglied Deutsche Telekom AG

Jochen Magerfleisch – Geschäftsleitung Schöller Wind GmbH früher juwi AG – Kategorie Mittelstand

Besucht uns doch mal auf unserer Facebook-Seite. Die nächste offene Boardreport-Redaktionssitzung ist Ende März. Genauer Termin mit Einladung zur Beteiligung im Livestream folgt 🙂

CEO des Quartals – Wettbewerbskriterien für die Jury und für das Online-Voting #Boardreport

Wir suchen den/die CEO des Quartals
Wir suchen den/die CEO des Quartals

Auf Facebook und in einer kleinen Slideshare-Präsentation habe ich den neuen Wettbewerb „CEO des Quartals“ für das Magazin Boardreport bereits vorgestellt.

Eine kleine Änderung bei den Nominierungen halte ich für sinnvoll, um die Dauer der Umfrage zu reduzieren. Die Jury nominiert pro Kategorie nicht zehn, sondern nur fünf Kandidaten.

Folgende Kriterien für das Online- und Jury-Votum habe ich mir überlegt:

Über das Top-Management in Deutschland wird in der Öffentlichkeit intensiv und kontrovers diskutiert. Wir interessieren uns für Ihre/Deine Meinung über einzelne CEOs (Vorstandsvorsitzende), Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer in den Kategorien Konzerne, Mittelstand und Gründer. Bitte die Bewertung in einer 10er Skala vornehmen. 1 bedeutet: Stimme überhaupt nicht zu; 10 bedeutet: Stimme voll und ganz zu.

Items für das Online-Voting

Der/die xy wirkt kompetent

Der/die xy ist zukunftsorientiert

Der/die xy ist vertrauenswürdig

Der/die xy ist im Social Web sichtbar

Der/die xy nimmt soziale Verpflichtungen ernst

Items für das Jury-Voting

Der/die xy hat eine gute Reputation

Der/die xy führt das Unternehmen erfolgreich

Der/die xy ist eine erfahrene Führungskraft

Der/die xy ist ein Vorbild

Der/die xy ist offen für neue Ideen

Jede/r nominierte Kandidat/Kandidatin wird kurz vorstellt, dann folgen jeweils die fünf Items mit der 10er Skala.

50 Punkte können maximal über das Online-Voting und 50 Punkte maximal über das Jury-Voting vergeben werden.

Zur Jury zählen meine Wenigkeit und sechs externe Mitglieder.

Das sind:

Sabine Hockling: Seit 2008 als freie Journalistin und Sachbuchautorin tätig u.a. für Zeit Online, Die Ratgeber und Die Chefin.

Christian Thunig: Chefredakteur der absatzwirtschaft.

Patrick Breitenbach: Autor, Speaker, Dozent, Berater, Blogger, Podcaster, Mediendesigner und Content Entwickler.

Dr. Willms Buhse: Autor und Speaker für Digital Transformation und Leadership.

Klaus Mehler: Verlagsleiter Der Handel.

Markus Garn: F.A.Z.-Fachverlag, Mitglied der Geschäftsleitung.

Zu den Items nehme ich gerne noch Änderungsvorschläge auf. Bis Dienstagabend. Dann sollten wir die Nominierung vornehmen und das Online-Voting sowie Jury-Voting starten.

Schließlich soll der CEO-Champion dann in der Frühjahrsausgabe von Boardreport vorgestellt werden mit einem Kurzporträt. Und das Heft erscheint am 15. März. Wir sind also schon in der Schlussredaktion.