Lullus, der erste Hacker: Über die Lust an der digitalen Kombinatorik

In der Netzökonomie-Campus-Initiative ist ein höchst pragmatischer Vorschlag in die Diskussion geworfen worden, wie man internet-aversive Unternehmer, Verbandsfunktionäre und sonstige relevante Entscheider in Teutonien ins Netzzeitalter katapultieren könnte. Man ummantelt schlichtweg die analogen Organisationen, Maschinen, Produkte, Services und Verwaltungsaufgaben mit einer digitalen „Schicht“. So eine Art „Verwaltungsschale“. Mit Vernetzungskonzepten überzeugen Dann wird vielleicht auch dem …

Lullus, der erste Hacker: Über die Lust an der digitalen Kombinatorik weiterlesen

Zufallsideen über die Mensch-Maschine-Kombinatorik #ibmbcde

Kathrin Passig und Arne Janning diskutieren in ihrer Merkur-Gesprächsreihe RECHENZENTRUMS-ARSCOMBINATORIA über mechanische Modelle, um auf neue Gedanken zu kommen. Erwähnt wird auch der Geistliche Raimundus Lullus, den Leser des ichsagmal.com-Blogs natürlich kennen 🙂 Kathrin Passig benutzt in letzter Zeit eigentlich immer die Zufallsshirt-Maschine, wenn sie sich Titel für Vorträge oder Texte ausdenken soll. „Manchmal nicht …

Zufallsideen über die Mensch-Maschine-Kombinatorik #ibmbcde weiterlesen

Mit Vernetzungskonzepten überzeugen – Lernen vom ersten Hacker des 13. Jahrhunderts: Next Economy Open #NEO15

In der Next Economy Open-Initiative ist ein höchst pragmatischer Vorschlag in die Diskussion geworfen worden, wie man internet-aversive Unternehmer, Verbandsfunktionäre und sonstige relevante Entscheider ins Netzzeitalter katapultieren könnte. Man ummantelt schlichtweg die analogen Organisationen, Maschinen, Produkte, Services und Verwaltungsaufgaben mit einer digitalen „Schicht“. So eine Art „Verwaltungsschale“. Dann wird vielleicht auch dem Mittelständler im schönen …

Mit Vernetzungskonzepten überzeugen – Lernen vom ersten Hacker des 13. Jahrhunderts: Next Economy Open #NEO15 weiterlesen

Wir brauchen keine digitale Gesellschaft, Herr Hachmeister, aber mehr digitale Inspiration

Der Medienwissenschaftler und frühere Grimme-Chef Lutz Hachmeister arbeitet sich in der FAZ am Begriff der digitalen Gesellschaft ab und kritisiert dabei die Überhöhung der Technologie. Kann er machen. Halte ich aber für überflüssig. Anleihen nimmt Hachmeister bei den Zukunftskolumnen von Nicholas Negroponte der im Dezember 1998 einfach mal die digitale Revolution für beendet erklärte. Überraschende …

Wir brauchen keine digitale Gesellschaft, Herr Hachmeister, aber mehr digitale Inspiration weiterlesen

Über die Sozialingenieure der digitalen Sphäre – Bildungsreisen statt LEAD-SEO-ONE-TO-ONE-Propaganda-Alchemie

Die Sozialingenieure in der digitalen Sphäre vertreten mit ihren Tricks und Manipulationen ein fragwürdiges Weltbild. Ob bei der Suchmaschinen-Optimierung, der Anzeigen-Berieselung über Cookies, der Lead-Generierung für sinnlose Mailingaktionen, der Klick-mich-Aktionen von Facebook & Co. oder sonstigen Du-bist-eine-weiße-Maus-für-unsere-Zahlenspielchen-Strategie: Für mich sind es Maschinisten, die einem Weltbild nachlaufen, wie es der Engländer Thomas Hobbes vertrat. Siehe auch: …

Über die Sozialingenieure der digitalen Sphäre – Bildungsreisen statt LEAD-SEO-ONE-TO-ONE-Propaganda-Alchemie weiterlesen