Management von Kunden im Waschsalon auf der #DigitalX am Dienstag und Mittwoch in Köln

Zur richtigen Zeit über die richtigen Daten zu verfügen, kann viel zum Erfolg eines Unternehmens beitragen. Dennoch gehen viele mittelständische Unternehmen sehr vorsichtig an das Thema Digitalisierung heran. Wir stellen Ihnen Unternehmen vor, die dank digitaler Prozesse aktuelle Herausforderungen erfolgreich bewältigen und für die Zukunft widerstandsfähiger werden konnten.

Hier ein paar Anwendungsbeispiele: Wo Vertrieb und Service so eng verzahnt sind wie bei HoppeckeBatterien mit ihren weltweit fast 2.000 Beschäftigten, war es nur eine Frage der Zeit, bis der eigene Erfolg den über viele Jahre gewachsenen Umgang mit Kundenkontakten und -daten in E-Mails, Papierdokumenten etc. überholen würde. Nach einiger Suche hat sich Hoppecke für die Lösung von Salesforce entschieden: Der Vertrieb hat nun alles in Echtzeit im Blick – die Aufträge, Kundenkontakte, die Kommunikation, die Umsätze und vieles mehr.

Bei IDK Kleinjohann in Köln waren es die verstärkte Arbeit im Homeoffice und die Nutzung digitaler anstelle von persönlicher Kommunikation, die das Verbesserungspotenzial ans Licht brachten: Als Teil einer internationalen Hochbau-Gruppe konnte sich die IDK eine von Dubletten und unvollständigen Datensätzen geprägte Projektverwaltung nicht mehr leisten. Auch der interne Abstimmungsaufwand sollte trotz verteilt arbeitender Teams nicht explodieren. Die passende Lösung zur Zentralisierung der Daten hat der Mittelständler in Microsoft Dynamics365 gefunden: Das Team hat nun ein gemeinsames Kommunikations- und Zusammenarbeitstool, um das Potenzial der vorhandenen Daten aus Outlook, Excel und Co. optimal zu nutzen.

Beim Dachdecker- und Zimmereibetrieb Ewald Sahm im Siegerland konnten die interne Zusammenarbeit der 25 Beschäftigten, die Kommunikation mit Kunden und Lieferanten sowie das Dokumenten-Management in nur einem Schritt enorm verbessert werden. Das Unternehmen stellte seine IT auf Microsoft Office 365 um, das zur monatlichen Miete aus der Cloud bezogen wird. Der Vorteil: Die Mitarbeiter können mit allen stationären und mobilen Endgeräten auf Nachrichten, Pläne oder Lagerbestände zugreifen – im Büro wie auf dem Dach. So wird die Materialplanung effizienter und der Betrieb kann schneller auf Kundenwünsche reagieren sowie Kosten sparen.

Herausforderung bei der Kölner Kanzlei Seitz mit ihren mehr als 50 Rechtsanwälten und Steuerberaterinnen: Kürzere Durchlaufzeiten beim Vertragsmanagement. Mit der elektronischen Signatur vom Anbieter DocuSign wurde das Vertragsmanagement sofort beschleunigt.

Siehe auch die Session-Vorstellung im #DigitalXAdhoc-Livetalk:

All das wird auf der #DigitalX in Köln am Dienstag und Mittwoch vorgestellt.

Beispielsweise im Waschsalon in der Brüsseler Str. 74.

Ein Gedanke zu “Management von Kunden im Waschsalon auf der #DigitalX am Dienstag und Mittwoch in Köln

  1. Pingback: Management von Kunden im Waschsalon auf der #DigitalX am Dienstag und Mittwoch in Köln — ichsagmal.com – #WirtschaftimRheinland

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.