Homeoffice-Pflicht verschärfen

Arbeite seit rund 14 Jahren im Homeoffice

Eine Abfolge von Tagen, an denen wenige Kontakte stattfinden, könne auf das Infektionsgeschehen einen starken Effekt haben. „Das haben etwa Kollegen der Universität Warwick gezeigt, das ist mathematisch fundiert. Solche Ruhetage ähneln vom Mobilitätsaufkommen her einem Wochenende. An Wochenenden sind die Menschen immer weniger unterwegs als an Werktagen und sie haben rund 50 Prozent weniger Kontakte. Das zeigt nebenbei auch, wie groß die Rolle der Arbeitswelt ist. Selbst während des Lockdowns im Januar war die Anzahl der Kontakte unter der Woche doppelt so hoch wie an den Wochenenden„, so der Physiker Dirk Brockmann im Zeit-Interview.

Ich verstehe ehrlich nicht, warum bei der Arbeitsorganisation nicht noch stärker auf Homeoffice gesetzt wird.

Die Corona-Arbeitsschutzverordnung umfasst unter anderem folgende Punkte:

  • Arbeitgeber sind verpflichtet, Homeoffice anzubieten, soweit keine zwingenden betriebsbedingten Gründe entgegenstehen. Die Beschäftigten sind nicht verpflichtet, Homeoffice zu nutzen.
  • Für Beschäftigte, die nicht im Homeoffice arbeiten können, haben die Arbeitgeber durch geeignete Maßnahmen den gleichwertigen Schutz sicherzustellen. 
  • Betriebsbedingte Zusammenkünfte mehrerer Personen sind auf ein Minimum zu reduzieren
  • In Betrieben mit mehr als zehn Beschäftigten sollen möglichst kleine Arbeitsgruppen gebildet und wenn möglich zeitversetzt gearbeitet werden.
  • Für das Arbeiten im Betrieb müssen Arbeitgeber zumindest medizinische Gesichtsmasken (OP Masken) zur Verfügung stellen wenn Anforderungen an Räume oder Abstand aus bestimmten Gründen nicht eingehalten werden können.

Warum verschärft man nicht die Pflicht zum Homeoffice? Das ist doch keine Gefängnisstrafe. Es sollten halt stärker die Mobilitätsströme reduziert werden. Und das am besten bis in den Frühsommer rein. Das kann doch von jedem in der Arbeitswelt abverlangt werden.

Zahlen der ifo Konjunkturumfrage unter 7800 Unternehmen belegen, dass der Anteil der Firmen, die Homeoffice nutzten, im Februar 2021 bei 81 Prozent lag. Insgesamt arbeiteten im Februar rund 30 Prozent der Beschäftigten mindestens teilweise im Homeoffice. Das Homeoffice-Potenzial von 56 Prozent wurde demnach weiterhin nicht ausgeschöpft. Ich kann nicht nachvollziehen, dass hier Bund und Ländern nicht strengere Regeln einführen. Die Wirtschaftstätigkeit wird dadurch noch nicht einmal in Ansätzen eingeschränkt.

Ein Gedanke zu “Homeoffice-Pflicht verschärfen

  1. Pingback: Homeoffice-Pflicht verschärfen — ichsagmal.com – Homeoffice-Kurator

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.