Zum Tod von Mario Ohoven

Mario Ohoven, seit 1998 Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), ist am Samstag bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Das teilte der BVMW mit. „Wir verneigen uns in respektvoller Dankbarkeit vor seinem unvergleichlichen Lebenswerk“, erklärt der Verband. Ohoven habe den BVMW zu dem führenden Mittelstandsverband mit 340 Geschäftsstellen und 60 eigenen Auslandsbüros geformt. Er galt als Gesicht und Stimme des Verbands. Der Mittelstandsverband ist eine Interessenvertretung der mittelständischen Wirtschaft in Deutschland und vertritt kleine und mittlere Unternehmen sowie Selbständige.

Für die Mittelstandspolitik hat Ohoven eine Menge bewegt. Ich hatte ihn das letzte Mal auf der Digital X Ende 2019 getroffen und interviewt. Er reagierte sehr betroffen auf die Nachricht vom Tod meiner lieben Frau und unterhielt sich noch lange mit mir über private Dinge. Ohoven war ein Familienmensch. Das merkte ich. Die Nachricht von seinem Tod macht mich traurig.

Hier mein letztes Interview mit Mario Ohoven:

Sondersendung am Montag, den 9. November, um 15 Uhr.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.