„Und dann kamen die Russen“: Eine Literaturnacht in Bonn Duisdorf


„Unter den Sternen der letzten Sommernacht meines Lebens ist dann alles nochmal gründlich eskaliert, die Seiten flogen, jemand spielte „Africa“ von Toto, die Polizei kam und dann die Russen, und am Schluss machte jemand dieses Bild mit meinem Auto. Where are you now?“

Gunnar Kaiser beendete seine literarische Grand Tour mit einem denkwürdigen Abend in Bonn Duisdorf:

„Bin 6836 km gefahren. Habe 324 Menschen getroffen. Über Literatur gesprochen und über Bücher, über die Kunst und das Leben. Habe 1287 Minuten lang gelesen. Auf dem Müggelsee, an der Adria, in den Alpen, auf Bierkästen, in Gärten und Biergärten und Vorgärten, in Kneipen, Reformhäusern und Wohnzimmern.“

Hier die Lesung:

Und nun schnell noch eine Bestellung aufgeben für die Sommerlektüre.

Ein Gedanke zu “„Und dann kamen die Russen“: Eine Literaturnacht in Bonn Duisdorf

Es lebe die Diskussion!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s