Macht der Bundesverband der Volks- und Betriebswirte (BDVB) jetzt FDP-Politik? „Wie soll man so viel intellektuelle Primitivität kommentieren?“ #FutureWatchDe


Der neugewählte Vorsitzende des Bundesverbands der Volks- und Betriebswirte (BDVB) Professor Malcolm Schauf hat der Wirtschaftswoche Online ein bemerkenswertes Interview gegeben.

„Merkel macht nichts, oder sie tut Dinge, die Deutschland schaden“, findet der BDVB-Präsident.

In einigen Jahren würden die negativen Auswirkungen der Politik Merkels schmerzlich spürbar. Seine Hauptkritikpunkte sind die abrupte Energiewende, die Europolitik und die Grenzöffnung für unkontrollierte Immigration.

„Merkel ist Deutschlands großes Problem – für den Wirtschaftsstandort ebenso wie für die Gesellschaft“, so Schauf weiter.

Die plötzliche Energiewende habe großen wirtschaftlichen Schaden angerichtet, doch sei Merkel das nicht bewusst.

Wörtlich sagte Schauf, die Kanzlerin habe „den ökonomischen Sachverstand eines Grundschülers“.

Die Mehrkosten der abrupten Energiewende und der planwirtschaftlichen Subventionen für erneuerbare Energien lägen in vielfacher Milliardenhöhe, sowohl Unternehmen als auch die Volkswirtschaft litten.

„Leider sind regierende Politiker für ihre Taten nicht in persönliche Haftung zu nehmen. Ein Geschäftsführer einer GmbH müsste nach solchen Fehlentscheidungen vermutlich ins Gefängnis“, so Schauf.

Auf dieses Merkel-Haudrauf-Interview habe er angeblich überwältigend viele und nur positive Rückmeldungen erhalten, sagt Schauf gegenüber der FAZ. Angst vor negativen Reaktionen habe er nicht, so das FDP-Mitglied.

Angst braucht er nicht haben. Aber ich habe mal ein paar Reaktionen eingeholt:

„Wie soll man so viel intellektuelle Primitivität noch kommentieren? Was aus dem Klima wird und das Schicksal seiner Enkelkinder, wenn er welche haben oder bekommen sollte, ist ihm gleichgültig, welche Subventionen in Atomenergie, industrialisierte Landwirtschaft etc. geflossen sind und fließen, offensichtlich auch, soziale Gerechtigkeit spielt eh keine Rolle, und was hat uns Wohlstandsbürger schließlich das Elend von Menschen aus anderen Ländern zu interessieren? Es wird immer schlimmer, welcher Dreck im Namen von Institutionen abgelassen werden kann“, kritisiert der emeritierte BWL-Professor Reinhard Pfriem.

Der Rundumschlag von Schauf zeige ein grundsätzliches Dilemma:

„Argumentativ ist darauf kaum angemessen zu reagieren. Alex Rühle zitierte in der Süddeutschen vom 28. Januar den amerikanischen Komiker Stephen Colbert, der bereits 2005, also vor dem ‚postfaktischen Zeitalter‘, eine grundlegende Wende im rationalen Diskurs moderner Gesellschaften thematisierte: ‚Früher hatte jeder das Recht, seine eigene Meinung zu haben, aber nicht seine eigenen Fakten. Mittlerweile sind Fakten unwichtig geworden. Sichtweisen sind alles.‘ Was kann eine Antwort auf Schauf sein? Ich würde sagen, das faktische, transformative Tun. Gerne in wechselnden Koalitionen mit Menschen, Unternehmen und Institutionen, die bereit sind nüchtern, ihren Interessen folgend, verantwortlich zu handeln“, so die Reaktion von Klaus Burmeister, Geschäftsführer der D2030-Initiative.

Die von Schauf aufgeführten Punkte seien nicht relevant, moniert Professor Lutz Becker, Studiendekan der Hochschule Fresenius.

„Die Diskurse drehen sich im Moment um die falschen Dinge. Reformfragen werden nicht gestellt. Die Frage, in welcher Welt wir leben wollen, wird immer hinter Partikularinteressen zurück gestellt. Die Fragen sind heute, wie wir Arbeit neu verteilen, wie wir die politische Teilhabe verbessern, wie wir grundsätzliche Strukturreformen im Bereich Verkehr, Umwelt, digitale Teilhabe angehen wollen.“

Die Kritik an Merkel sei zu billig.

Da haben wir ja schon mal drei Stimmen, die dem Schauf nicht zustimmen. Also ganz so harmonisch wird es wohl im Bundesverband der Volks- und Betriebswirte (BDVB) nicht verlaufen, Herr Schauf.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Macht der Bundesverband der Volks- und Betriebswirte (BDVB) jetzt FDP-Politik? „Wie soll man so viel intellektuelle Primitivität kommentieren?“ #FutureWatchDe

Es lebe die Diskussion!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s