Verbrennungsmotor-Gichtlinge und der Nutzen von verschrifteter Kommunikation

Die verschriftete Kommunikation läuft wohl doch noch ganz gut. Wir hatten im Sommerinterview mit Thomas Nowara darüber gesprochen. These: Es wird nicht mehr gelesen, nur noch Videos und Fotos laufen.

Das Netzpiloten Beispiel belegt ganz gut, dass die Kombination aus Live-Interviews wie mit Lutz Becker Jörg Heynkes und Uwe Schneidewind (da war die Abrufquote schon hoch) und die Wiedergabe des Gesagten in einer zugespitzten schriftlichen Variante so richtig durch die Decke geht mit bislang 326 Shares auf Facebook und 105 Tweets. Und das ist wohl noch nicht das Ende des Liedes.

Dann wird das komplette Interview gerade für eine eBook-Veröffentlichung vorbereitet. Das kann man endlos weiterführen. Es ist also unendlich gestaltbar mit höchst unterschiedlichen Formaten.

Ein Gedanke zu “Verbrennungsmotor-Gichtlinge und der Nutzen von verschrifteter Kommunikation

Kommentar verfassen