Wie die Digitalisierung unser Bildungssystem abschafft @bildungsdesign im Bonner #Sommerinterview heute – live ab 10 Uhr


Es braucht radikale Veränderungen im Bildungssystem, so das Credo des Bildungsforschers Christoph Schmitt.

Die Schule vermittle den Schülern primär etwas, was sie im Leben gar nicht brauchen können. Sie lernen, wie die Schule funktioniert, was sie von einem verlangt, wie man am besten kompatibel ist mit dem schulischen Apparat, den Hierarchien, Rollen und Funktionen.

Bereits an den Pädagogischen Hochschulen werde ein grosser Fehler gemacht, sagt Schmitt weiter.

„Dort lernen Lehrer, wie man Menschen zu Schülern macht.“

Ein Lehrer gelte als gut, wenn ihm genau das gelinge.

„Die Schule gibt vor, zu bilden, erzieht aber. Und: Lernen beginnt dort, wo Lehren aufhört. Dann haben die Kinder sogar Spass daran.“

Christoph Schmitt redet heute im Bonner Sommerinterview ab 10 Uhr über das Thema: Wie die Digitalisierung unser Bildungssystem abschafft und wie mögliche Alternativen aussehen.

Diskutiert mit. Auf Facebook oder via Twitter mit dem Hashtag #Sommerinterview.

Man hört, sieht und streamt sich heute direkt nach dem Frühstück 🙂

Advertisements

Es lebe die Diskussion!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s