Geht Twitter über die (T)Wupper? Über das Krisenmanagement von @jack


Twitter am Ende

Der Aktienkurs rauscht in den Abgrund und das Führungspersonal macht den Abflug. Twitter ist in keiner guten Verfassung:

„Mit Produktchef Kevin Weil, Medienveteranin Katie Stanton, Alex Roetter (Software) und Brian Schipper (Human Resources) verliert der angeschlagene 140-Zeichen-Dienst gleich vier Manager der obersten Führungsebene auf einen Schlag – ein höchst ungewöhnlicher Vorgang“, schreibt Nils Jacobsen in Meedia.

Twitter-Chef Jack Dorsey konnte nur hilflos hinterher rudern, um das Desaster einigermaßen zu erläutern. Mit 140-Zeichen kam er dabei nicht aus:

Gutes Krisenmanagement sieht anders aus.

„Nach der vierfachen Manager-Demission drängt sich unweigerlich der Eindruck auf, dass Dorsey schon knapp sieben Monate nach seiner Ernennung zum Interims-CEO komplett gescheitert ist. Was ist von einem Teilzeit-CEO in schwersten Krisenzeiten zu halten, dem fluchtartig das Personal wegläuft und der diesen Massenexodus nicht einmal mehr selbst zuerst kommunizieren kann“, fragt sich Jacobsen.

Dann folgte gar noch die Wechselmeldung von Vine-Chef Jason Toff, der bei Google anheuert, um das Zukunftsthema Virtual Reality zu beackern.

„Auf technischer Seite wurschtelt Twitter weiterhin mit Features rum, die Clients von Drittanbietern nicht ermöglicht werden (Multi-User DM) und hat jeglichen Fortschritt, der mal aus dem Ökosystem um das Produkt kam, kaputt gemacht. Ich würde es ziemlich übel finden, wenn Twitter nen kompletten Abgang machen würde, weil’s mein bevorzugtes Kommunikationsmedium ist, aber sie haben gut drauf hingearbeitet“, kommentiert Sebastian Greiner auf Facebook.

Die lächerliche Herzchen-Innovation ist letztlich das Einzige, was in der Vergangenheit als Änderung präsentiert wurde. Ärmlich. Was also muss Twitter tun, um wieder auf die Beine zu kommen?

Was denkt Ihr?

Ich würde es sehr bedauern, wenn Twitter auf dem Friedhof der Social Web-Plattformen landet. Als News-Aggregator ist der Dienst für mich sehr wertvoll.

Advertisements

Autor: gsohn

Diplom-Volkswirt, Wirtschaftsblogger, Livestreamer, Moderator, Kolumnist und Wanderer zwischen den Welten.

1 Kommentar zu „Geht Twitter über die (T)Wupper? Über das Krisenmanagement von @jack“

Es lebe die Diskussion!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s