Jedermann-TV jenseits vom Massenmarkt #mfMW #StreamCamp13

StreamCamp-Vorarbeiten
StreamCamp-Vorarbeiten

Morgen gibt es in einer Session beim Medienforum Mittweida eine schöne Steilvorlage für das Kölner StreamCamp im Startplatz – sind ja nur noch fünf Tage bis zum Barcamp für Streaming-Technologie.

Thema von Claudia Heydolph und Tim Kader in Mittweida: „Livestreams in HD jenseits vom Massenmarkt: Überall live dabei – mehr als Fernsehen“.

Sie beschäftigen sich mit der Frage, wann es sich auch für Inhalte mit geringen Zuschauerandrang lohnt, einen Livestream in HD anzubieten. In 60 Minuten sollen Standards, Chancen, Risiken, sowie Produktionstechniken und Workflows für HD Livestreams anhand von Marktanalysen und Best-Practice-Beispielen skizziert werden. Wie lassen sich HD Livestreams ohne großen Sponsor finanzieren? Bin gespannt, was da von 13 bis 14 Uhr vorgestellt wird. Da die beiden Referenten in der Herbert E. Graus Arena auftreten, müsste es wohl auch einen Livestream geben.

Was mit relativ kleinem Budget an Liveübertragungen möglich ist, demonstriert gerade der StreamCamp-Mitorganisator Hannes Schleeh auf der Agritechnica in Hannover.

Ton und Bild können sich hören und sehen lassen. Im Einsatz sind Nikon D 800, MacBook Air und Blackmagic Design UltraStudio Mini Recorder. Fertig ist der Ü-Wagen von Hannes. Beim StreamCamp wird er darüber berichten.

Wer sich für diese Medienrevolution interessiert, sollte nicht lange zögern und schnell noch ein Ticket fürs StreamCamp in Kölle besorgen 🙂

2 Gedanken zu “Jedermann-TV jenseits vom Massenmarkt #mfMW #StreamCamp13

  1. Pingback: Was wir beim Kölner #StreamCamp13 am Wochenende so alles vorhaben | Ich sag mal

Kommentar verfassen