#StreamCamp13 als Experimentierlabor für neue Kommunikationsformen


Was sich durch Streaming so alles ändert
Was sich durch Streaming so alles ändert

Was beim Livestreaming von Audio und Video im Web passiert, kann man auch als Human Media Movement bezeichnen, schreibt der StreamCamp-Mitorganisator Gerhard Schröder in einem Blogbeitrag. Der Begriff stammt aus den USA und wurde von der ehemaligen TV-Journalistin Sarah Hill geprägt, die sich heute mit Themen wie digitales Storytelling auseinandersetzt. Oder mit Einsatz von Google Glass für TV-Reportagen: How Google Glass Will Change the Future of Broadcast Journalism.

Zukunftsmusik: Hangouts über Google Glass starten
Zukunftsmusik: Hangouts über Google Glass starten

Ähnliches prognostiziert auch Google-Sprecher Stefan Keuchel, wenn Google Glass mit der Möglichkeit zum Livestreaming via Hangout on Air ausgestattet wird.

Wegweisend ist auch der Beitrag von Sarah Hill über die Möglichkeiten von Hangout on Air für die journalistischen Alltag: 10 Ways Reporters Can Use Hangouts On Air to Enhance News Coverage.

Ihr Credo: „I believe human interaction via webcam is the new layer of Social Media.“

Technologisch sprechen wir aus gutem Grund von einer Streaming-Revolution. Was sich unter der Motorhaube solcher Dienste abspielt, ist alles andere als trivial und wird nicht nur die klassische TV-Landschaft durcheinander wirbeln, wie wir das in einer Bloggercamp.tv-Sendung mit Nikolai Longolius erörtert haben – Stichwort: Technische Intelligenz von Streaming-Servern.

Auch die Interaktion zwischen Unternehmen und Kunden ändert sich radikal. Besonders die „Kommunikation mit Abwesenden“ – also die Sprengung von örtlichen und zeitlichen Grenzen. Etwa bei der Liveübertragung direkt von Fachmessen, Konferenzen und sonstigen Events. Oder die Einbindung der Crowd via öffentlichen Redaktionssitzungen, die ich bei http://www.ne-na.de am 4. November, um 16 Uhr starten werde.

Auf nach Köln!
Auf nach Köln!

All das präsentieren wir beim StreamCamp13 in Köln am 16. und 17. November im Startplatz (Media-Park) – dort gibt es übrigens eine üppige Tiefgarage. Alles, was Barcamps auszeichnet, wollen wir bei unserem Streaming-Treffen auf die Beine stellen.
Die wichtigsten Punkte hat Sonja Kaute zusammengefasst und das gilt nicht nur für Journalisten:

„Seit sieben Jahren entwickelt sich die BarCamp-Szene in Deutschland stetig weiter. Kein Wunder:

Wer seine virtuellen Kontakte auch im echten Leben pflegen und erweitern möchte…
Wer sich mit Experten auf dem eigenen oder verwandten Gebieten austauschen möchte…
Wer offen für Neues, spontan und lernbereit ist…
Wer selbst etwas mitzuteilen hat…
Wer dabei obendrein eine Menge Spaß haben möchte…
…ist auf BarCamps bestens aufgehoben.“

Beim StreamCamp kommt noch der Workshop-Charakter eines Experimentierlabors dazu. Mobile Streaming-Studios, neue Webcams und Mikros, Software fürs Greenscreening, Präsentation neuer Formate, Tipps für die Belichtung, Live-Podcasting, How to-Tutorials, One-Shot-Video-Journalismus und, und, und. Viele Session-Ideen sind uns schon im Vorfeld mitgeteilt worden. Man kann alle Geräte ausprobieren, Formatideen diskutieren, Formate live senden und mit den Teilnehmern Erfahrungen austauschen.

Und dann kann man auch noch tolle Preise gewinnen: Für die beste Session oder Session-Idee kann man jeweils am ersten und zweiten Tag des Barcamps einen Punkt vergeben. Wer die meisten Punkte am Samstag oder Sonntag bekommt, erhält jeweils am Ende des Tages ein Nexus 7 mit 16 GB WLAN – eine Sachspende von Google. Weitere Preise sind anscheinend noch auf dem Postweg – geht wohl in Richtung LTE-Stick und Webcams (wenn die Versprechen eingehalten werden, mal schauen).

Tickets fürs StreamCamp gibt es hier.

Wer im Vorfeld des StreamCamps seine Session-Ideen vorstellen möchte, den laden wir in unsere Bloggercamp.tv-Sendung ein – auch außerhalb des normalen Sendetages, der ja bekanntlich immer am Mittwoch ist. Einfach bei mir oder Hannes Schleeh melden. Man sieht und hört sich spätestens am 16. und 17. November in Köln.

Advertisements

2 Gedanken zu “#StreamCamp13 als Experimentierlabor für neue Kommunikationsformen

Es lebe die Diskussion!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s