„Jeder will es, nur wenige können es, alle wollen wissen, wie es geht“

Der Autor hat einen wichtigen Punkt angedeutet, aber gedanklich nicht ganz zu Ende geführt. Wo es nur Social Media-Mimikry in der Unternehmenswelt gibt, lohnt sich keine Messung. Aber welches Unternehmen ist denn konsequent social? Öffnung der Firmentore, netzöffentliche Dialoge mit Kunden, Nutzung der Crowd beim Wissensmanagement, Chef-Kommunikation auf Twitter, neue Finanzierungsmöglichkeiten über Crowdfunding und, und, und. Die genannten deutschen Firmen sind doch eher altertümliche Befehl-und-Gehorsam-Organisationen. Gibt es einen Vorstandschef, der sich nicht hinter seinem Vorzimmer verschanzt? Bitte Namen nennen, dann könnte man ja direkt über das Social Web Kontakt aufnehmen. Und wie steht es mit den eigenen Aktivitäten nach dem Motto: Eat your own dogfood.

Kommentar verfassen