3 Gedanken zu “Jetzt live: Lahmes Internet – Wer trägt die Schuld? #Bloggercamp.tv #ifo

  1. Das war wirklich ein kontroverser Hangout on Air! Sehr gut! Ich zahle seit Jahren für eine schnelle Datenautobahn (16.000), bekomme aber nur einen Feldweg (2.000) in Freiburg i. Br. Meine Lösung: Ich greife ab Oktober aufs Kabelnetz zurück. Wegen der langen Vertragslaufzeiten, der Tarifpakete und der Rufnummerportierung ist der Wechsel des Telefonanbieters leider sehr umständlich. Ich kenne allerdings Orte, die haben kein Kabelnetz und gehen mit einigen Hundert kB ins Web…

  2. Wunderbar! Wieder mal entlarvendes neoliberales „Äh, äh“-Gestammel (das ist nicht gegen Jungspund Mang persönlich gerichtet – er hat es halt nicht anders gelernt…). Er hat auch den Vergleich mit den Autobahnen nicht begriffen und sieht das natürlich aus privatwirtschaftlicher, kurzfristiger und profitorientierter Sicht (laufbahnbedingt)… die gängige Schule halt… Wann hat das endlich ein Ende?

    Mein einfacher Rat zum Thema: Einfach erst einmal politischerseits die Infrastruktur herstellen, damit die Leute davon profitieren könnnen. Ich kenne Mittelständler in OWL, die träumen von vernünftigen Übertragungsraten – da mag Herr Mang die Möglichkeiten in Grossstädten noch so sehr betonen. Mehr muss ich gar nicht dazu sagen… (Ausser: Weiter so! Gut, dass Ihr in die Wunden stecht!)

Kommentar verfassen