2 Gedanken zu “Innovation und Illusionen @christophkappes

  1. „Die sozialen Medien sind … nur ein leeres Gefäß“ – weder sind sie leer noch „nur“ ein Gefäß. So wenig, wie man etwas heraus nehmen kann (wer sollte dies feststellen? Und alles, was in dieser Hinsicht festgestellt würde, verlängert nur die Diskussion in dieser Frage, aber beantwortet sie nicht; da ist nichts „Festzustellendes“ mehr), so wenig kann man etwas hinein tun.
    Dieses Internet macht uns die Welt seltsam und nicht etwa verbesserbar. Das wäre mal ein Gedanke, den ich, wenn ich Zeit hätte, ausführlicher behandeln wollte. Innovation verweist auf die Möglichkeit der Neuheit, auf Unbekanntes, nicht auf die Notwendigkeit der Wiederholung alter und bekannter, trivialer und ermüdender Routinen der Vergewisserung von Einsichten, die man schon kennt. Neues macht sich als Unbekanntes bekannt, aber auf dem Wege der sturen Wiederholung von Altem wird das Neue in eine anschlussfähige Ordnung gebracht.

    Ich vermute, dass diese Irritation daher kommt, dass das Internet noch größtenteils als Massenmedium benutzt wird und darum die gleichen oder ähnliche Themen und Probleme behandelt, wie sie durch Massenmedien erzeugt werden. Und solange das so ist und bleibt, kann man glauben, dass mit dem Internet alles normal ist und bleibt.
    Aber: Veränderung ist nicht zu verwechseln mit Verbesserung. Veränderung wäre allenfalls zu Verwechselung mit Verirrung.
    Dazu vielleicht später mehr. 🙂

    https://twitter.com/kusanowsky/status/341871046057684994

  2. Anonymous

    Innovation ist im Wesentlichen die lebendige sinnliches Vergnügen. Aufgrund der Neuartigkeit der Primordial) Wissenschaft – die Fähigkeit, die Innovationen zu genießen.
    In Russland war der Kommunismus. Es dauerte 3 Tage.
    Internet und Innovation, die lange sozialen semantisches Markup gebaut hat. Aber Kommunismus süße Utopie, weil der Kern-Code des Gens Änderung kann nur Natur.

Kommentar verfassen