Jetzt geht es los: Buchcover und erste Schreibwerkstatt für „Die Streaming-Revolution“

Buch-Titel Streaming Revolution

Hannes Schleeh hat schon mal einen Entwurf für das Cover unseres Buches „Die Streaming-Revolution“ gezaubert. Finde das sehr gelungen. In der nächsten Woche startet dann die erste Bloggercamp-Schreibwerkstatt, um das Konzept in die Gänge zu bekommen. Vorgestellt im Programm der Social Media Week am Mittwoch, den 20. Februar von 12 bis 12,30 Uhr.

Und in der Ankündigung des Projektes heißt es:

Es ist eine Idee, wie man das lineare Buch weiter aufbrechen kann – neben den bekannten Methoden, die bei E-Books als Zusatzmaterial zum Einsatz kommen wie Videos, Audiomaterial und Bilder, werden wir bei unserem Schaffensprozess den Hangout on Air in den Vordergrund stellen. Wir erhoffen uns, dass dadurch der Unterstützerkreis noch aktiver in das Entstehen des Multimedia-Buches eingebunden werden kann und vielleicht entstehen aus einem Hangout On Air-Projekt völlig neue Hangout On Air-Projekte, die wiederum Teil des verflüssigten Buches werden.

Als Autoren experimentieren wir in unserem Projekt Bloggercamp bereits mit Echtzeitkommunikation und Transmedia-Storytelling. Und es geht darum, dafür immer gut vernetzt zu sein und selber laufend neue Netze zu knüpfen: Es geht weiterhin darum, so smart zu sein wie das Telefon, das man in der Tasche traegt. Immer erreichbar, anschlussfähig, multitasking-fähig, beliebig zu erweitern und zu transformieren.

Geplant ist eine Realisierung über Crowdfunding. Crowdfunding hat aus unserer Sicht das Potenzial, die Spielregeln der Ökonomie radikal zu verändern – und nicht nur die digitale Variante.

„Das Fundraising-Prinzip als neues Paradigma revolutioniert die Motivationen und Verhaltensweisen der Marktteilnehmer. Der Anbieter wirbt nicht mehr für den Kauf eines Produktes, sondern für die freiwillige Unterstützung bei der Realisierung (Pre-Order-Modell) und bei der Aufrechterhaltung des Angebots“, schreibt Ansgar Warner in seinem Buch „Krautfunding – Deutschland entdeckt die Dankeschön-Ökonomie“.

Das ist weitaus schwieriger, als im Verborgenen irgendetwas auszubrueten und es dann mit großem Marketing-Geschrei unter die Leute zu bringen.

„Um in der Dankeschoen-Oekonomie zu bestehen, muss man die Menschen fuer eine Sache begeistern“, so Warner.

Wir sind begeistert und überzeugt, dass Hangouts on Air den Menschen ganz neue Formen der Information und Zusammenarbeit bieten können. Deshalb setzen wir uns auch für legale und rechtssichere Nutzungsmöglichkeiten in Deutschland ein (über eine Änderung des Rundfunkstaatsvertrages! gs)

In der Planung sind auch mobile Lesungen, die den Entstehungsprozess an ungewöhnlichen Orten via Hangout on Air begleiten.

Auf Startnext bereiten wir gerade die Website vor, um das Buch finanziell zu unterstützen. Bis zur Schreibwerkstatt in der nächsten Woche werden wir fertig!

Man hört und sieht sich. Meinungen über das Konzept und über das Buchcover hoch willkommen. Wer an der Hangout-Runde am Mittwoch teilnehmen möchte, sollte sich rechtzeitig bei uns melden.

Kommentar verfassen