Strategieforum für Servicemanager: Alle wichtigen Vorträge

Experten der Servicebranche diskutierten beim Nürnberger Voice Days plus-Fachforum „Von der Service-Werkstatt zum Smart Service“ über den Stellenwert von Services als Teil der Markenstrategie, über die kundengerechte Serviceentwicklung und Nutzung neuer Servicetechnologien. Gestern hatte ich ja schon auf den Vortrag von Philips hingewiesen.

Die Tagung wurde in Kooperation mit Fraunhofer IAO und dem Serviceverband AFSMI http://www.afsmi.de organisiert. In seiner Eröffnungsrede machte Hilbrand Rustema von der Beratungsfirma Noventum http://www.noventum.eu deutlich, dass Services häufig als notwendiges Übel betrachtet werden und nicht als Quelle für Rentabilität. Diese Perspektive verändere sich durch die steigende Kundenmacht: „Wir erleben eine immer stärkere Verschiebung von der Produzenten-Wirtschaft zur Kunden-Wirtschaft. Der Service-Aspekt erweist sich dabei als ein spannendes Gebiet für profitables Wachstum“, so Rustema. Wie man Kunden- und Mitarbeitererfahrung zusammenbringt und dadurch erfolgreich Kunden an sein Unternehmen binden kann, erklärte Noventum-Partner René Degen.

Die komplette Story findet Ihr im Onlinemagazin NeueNachricht.

Wer sich genauer mit den Themen auseinandersetzen möchte, kann sich die Vorträge hier anhören.

Hilbrand Rustema und René Degen von Noventum referierten zu Services als Teil der Markenstrategie:

Thomas Meiren stellte das ServLab des Fraunhofer IAO vor:

Matthias Pyroth von Philips skizzierte die After Sales-Strategie seines Unternehmens:

Dr. Andreas Rebetzky vom cioforum redete über die Rolle des CIO als Innovator im Unternehmen:

Uwe Nowak von IBM sprach über das smarte Service Management seines Konzerns:

Kommentar verfassen