Freiheit für das iPhone

Normalerweise lässt sich das iPhone von Apple nur mit dem vorgesehenen Provider einsetzen (SIM-Lock). Um diese Bindung für die 3G-Version aufzuheben, hat das Dev-Team die Beta-Version ihrer Software Yellowssn0w 0.9.5 zur Verfügung gestellt. Das berichtet Networkcomputing. Das System arbeitet nur mit der Baseband-Version 02.28.00 zusammen und kommt mit der aktuellen Firmware 2.2 für das Iphone. „Das Baseband ist für die Kommunikation eines Mobiltelefons für die Außenwelt zuständig. Durch die Einschränkung auf die aktuelle Baseband-Version soll es aber jeder einsetzen können. Für das Dev-Team liegt der Vorteil darin, dass nicht mehr auf irgendwelche Schwachstellen in vorigen Baseband-Versionen angewiesen ist“, so Networkcomputing.

Mit der Software »yellowssn0w« des Dev-Team lasse sich das »iPhone 3G« mit jedem Provider nutzen.
„Yellowssn0w ist eine kleine Daemon-Software. Sie aktiviert ihren Code zur Entsperrung während des Bootvorgangs beziehungsweise bei einem Reset des Basebands. Es gibt keine Nutzungsoberfläche, die auch nicht notwendig ist. Die aktuelle Firmware gibt es über iTunes. Anschließend muss sie mit ‚QuickPwn‘ aktiviert werden“, führt Networkcomputing weiter aus.

Aktuell gebe es noch Probleme mit einigen SIM-Karten, die über STK-Applikations-Menüs (SIM-Toolkit) verfügen. Vor der Version 0.9.4 gab es generell Schwierigkeiten mit den Menüs. Die Entsperrungs-Software lässt sich über Cydia, die Kommandozeile oder Itunes wieder komplett entfernen. Yellowssn0w ist frei verfügbar und lässt sich bei Dev-Team herunterladen.

Kommentar verfassen