Standard

Ursprünglich veröffentlicht auf Die datenschutzkritische Spackeria:

Sascha Lobo hat heute bei SpiegelOnline einen interessanten Beitrag veröffentlicht. Unter der Überschrift “Facebook kollidiert mit dem Grundgesetz” fordert er auf Basis von Facebook’s jüngstem Chat-Fuckup ein im Internet gültiges “Telemediengeheimnis”. (Ruhig erstmal Herrn Lobo lesen, die Zeit ist, wir warten hier so lange).

Was hat Facebook getan? Sie haben zugeben müssen, dass sie die Chatnachrichten der Nutzer mitlesen und auf bestimmte Muster untersuchen. Dabei ist diese Untersuchung nicht nur zur besseren Auswahl von Werbung gedacht (was viele vielleicht noch akzeptiert hätten): Facebook versucht beispielsweise Straftäter, die sich an Kinder ranmachen, anhand des Chatverhaltens zu erkennen und dann an die Polizei zu melden.

Hier gehen alle Alarmglocken an: Ein Kommunikationsanbieter filtert Inhalte und “verrät” seine Nutzer an die Polizei. Einen größeren Fehltritt kann man sich als Chatanbieter eigentlich nicht leisten.

Ich stimme hier durchaus mit vielen Menschen überein: Facebook hat diese Situation völlig verbockt und ich frage mich…

Original ansehen noch 456 Wörter

Über diese Anzeigen

Es lebe die Diskussion!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s